FV Niefern FSV Buckenberg
Im Duell zweier Landesliga-Aufsteiger setzte sich der FV Niefern um Timo Graf mit 3:1 beim FSV Buckenberg um Henry Kärcher (Nr. 22) durch. 

Landesliga: Team aus Niefern auf dem Buckenberg obenauf

In der Fußball Landesliga Mittelbaden hat der siebte Spieltag keine großen Überraschungen gebracht. Tabellenführer Espanol Karlsruhe behauptete sich bei Kickers Büchig mit 3:0. Verfolger Mutschelbach besiegte in einer überharten Begegnung Spöck mit 2:0. Kirrlach ist nach dem 2:0-Erfolg in Birkenfeld Dritter. Der 1.CfR Pforzheim II holte beim bisher starken Östringen mit dem 1:1-Remis verdient einen Punkt. Ein Derby in Pforzheim gewann der FV Niefern beim FSV Buckenberg mit 3:1. Nöttingen II schaffte gegen ein starkes Kirchfeld ein 2:2-Heimremis.

Mutschelbach – Spöck 2:0. Tobias Hohmeister traf zum 1:0 (27.). Ein Kopfballtor von Manuel Balzer in der Schlussminute führte zum Endstand. Bis dahin verteidigte Spöck oft mit rustikalen Mitteln, erhielt zahlreiche gelbe Karten, dazu je einmal Gelb-Rot und Rot.

Östringen – CfR Pforzheim II 1:1. Gleich nach dem ersten gefährlichen Angriff der Hausherren stand es 1:0 durch Koch (2.). Aber Pforzheim übernahm das Kommando und glich durch Kazim Morati aus (19.). Weiterhin waren die Gäste klar überlegen, erst recht nach einer gelb-roten Karte für FCÖ-Akteur Waldi (56.). Trotz Unterzahl konnte der FCÖ das Remis bis zum Spielende halten.

Ettlingenweier – Mingolsheim 4:1. Die Gäste aus Bad Schönborn gingen früh mit 1:0 in Führung (17.), aber sie konnten Fernandez, den überragenden Schlussmann der Heimelf, nicht mehr bezwingen. Sebastian Dirscherl besorgte den 1:1-Ausgleich noch vor der Pause. Mit drei Treffern besiegelte danach Vincent Schmidt das Schicksal der Gäste, die auf dem Feld gleichwertig waren.

Buckenberg – Niefern 1:3. In dem spannenden Derby waren die Gäste das glücklichere Team. Nach der 1:0-Führung des FVN durch Andrijevic (15.) konnte der FSV noch durch Ostertag zum 1:1 egalisieren (30.). Danach ließ das gastgebende Team von Trainer Norbert Volsitz zwei gute Tormöglichkeiten liegen. Den zweiten Durchgang bestimmte das Nieferner Team von Trainer Norbert Kolbe toremäßig: Zunächst traf Akay (60.), dann Di Sazio (75.).

Büchig – Espanol Karlsruhe 0:3. Der Spitzenreiter aus Karlsruhe war im ersten Durchgang gefährlicher und Rivada sowie Mansur trafen zur 2:0-Gästeführung (6./40.). Büchig wurde erst jetzt stärker, konnte aber den dritten Espanol-Treffer durch Mansur (80.) nicht verhindern.

Birkenfeld – Kirrlach 0:2. Der Gast erwies sich als spielstarkes Team und ließ das Team von Trainer Jens Bäumer, das eigentlich gewinnen wollte, nicht richtig zur Entfaltung kommen. Zwei späte Tore des Kirrlacher Goalgetters Salvatore Rindone (70./82.) entschieden das Verfolgerduell zugunsten des FCK.

Nöttingen II – Kirchfeld 2:2. In dem intensiv und schnell geführten Spiel hatten die zweite Mannschaft des FC Nöttingen bis zur Pause leichte Vorteile. Dank Toren von Schneider (2.) und Karl (40.) stand es 2:0 für die Lila-Weißen. Nun erhöhten die Gäste in dem offenen Schlagabtausch das Tempo und kamen durch Clussmann zum verdienten 1:2-Anschlusstor (59.). Weiter drängten die Kirchfelder auf den Ausgleich, der durch einen Treffer von Tesanovic auch gelang (74.). Nun hatten beide Teams die Tormöglichkeiten zum Sieg, dennoch blieb es bei der insgesamt gerechten Punkteteilung.

Heidelsheim – Langensteinbach 3:0. Der SVL hielt nicht richtig dagegen. Nach der frühen 1:0-Führung durch Martines erhöhte Erich Strobel auf 2:0 (76.). Der Heidelsheimer Torjäger besorgte in der letzten Minute mit seinem zweiten Tor den 3:0-Endstand. ri.