nach oben
14.11.2016

Landesliga und Badenliga: Pforzheimer Handballerinnen gehen erneut leer aus

Pforzheim. Bei den Handball-Frauen hat Neuenbürg das Landesliga-Deby bei der SG Pforzheim/Eutingen II gewonnen. Auch Pforzheimer „Erste“ zog in der Badenliga daheim den Kürzeren.

SG Pforzheim/Eutingen – TSV Malsch 19:23. In der Badenliga der Frauen bleibt die Rote Laterne nach der vermeidbaren 19:23-Niederlage in Pforzheim. Entscheidend waren zwölf Minuten nach dem Wechsel, als der Gegner aus der Kurpfalz mit 6:1 Toren auf 18:12 wegzog. Nach einer taktischen Umstellung von Trainer Henning Rupf kämpften sich die Eutinger bis zur 55. Minute noch einmal auf 19:21 ran, ließen aber in der Folge wieder ganz klare Möglichkeiten aus, so dass Malsch mit den beiden letzten Toren der Begegnung den wertvollen Sieg über die Zeit brachte.

SG Pforzheim/Eurtingen: Wahl – S. Reubelt 2, Sauerwald 1. Maldonado 1, Kraus 4/2, Klarmann 2, Wolfrum, Hufnagel 7/3, F. Reubelt, Krettek, Schlögl. Engelhard 2

SG Pforzheim/Eutingen II – HC Neuenbürg 16:19. Das Lokalderby schien bereits beim 12:5-Pausenstand zugunsten der Neuenbürgerinnen entschieden. Dann bewiesen die Eutingerinnen Moral, und stellten mit Toren durch Lisa Karpstein und Lena Schlögl die Partie bis zur Schlussminute (16:17) noch einmal auf die Kippe. Doch Neuenbürgs Carolin Kraus machte mit zwei Treffern alles klar.

SG Pforzheim/Eutingen II: Tanja Schneider, Mohrlok 2/1, Sasse 4, Waschke, Tina Schneider 3, Korn, Karpstein 1, F. Reubelt 1/1, Winterhoff 1, Rupf, Schlögl 3, Ederle, Haber 1

HC Neuenbürg: Knoch, Schwarz, Klimovets, Brischiggiaro, Kraus 6, E. Sigloch, Nonnenmacher 4/2, M. Sigloch, Breitenstein 2, Walter 2, Chudzik 3, Lehmann 1, Dittus 1