nach oben
Als Aufsteiger muss sich Ersingen mit Philipp Jany (Mitte) erst einmal an die Liga gewöhnen. Aufs Derby gegen Kieselbronn mit Jürgen Blum (links) und Patrick Oberrauch freut man sich aber jetzt schon.
Ersingen freut sich aufs Derby gegen Kieselbronn. © Ripberger
19.08.2014

Landesliga-Vorschau: Enzkreis-Quintett will weg vom Keller

Was war das doch für eine spannende Spielzeit – vergangenes Saison in der Landesliga Mittelbaden. Fünf Teams kämpften bis zum Schluss um den Aufstieg, der Rest musste bis zur letzten Spielminute um den Klassenerhalt zittern. PZ-news zeigt die Meistertipps und Saisonziele aller Teams.

Eines steht schon fest: Die Meisterschaft geht nur über den ASV Durlach. Die Mannschaft von Trainer Hicham Quaki wollte schon in der vergangenen Runde wieder hoch, diesmal soll es klappen. Hoch gehandelt werden auch Aufsteiger ATSV Mutschelbach und der FC Espanol Karlsruhe. Der Star des ATSV ist Spielertrainer Viktor Göhring, der nun mit den beiden Ex-Grunbachern Miguel Mota und Jose Miguel Caballero Lorenzo (zuletzt KSC II) vorne mitmischen möchte.

Das sind die Meistertipps der Landesligisten. Mehrfachnennungen waren möglich.

Die Zielsetzungen der Pforzheimer Teams sind unterschiedlich. Der FC Nöttingen II peilt mit seinem jungen Kader (Durchschnittsalter 20,8 Jahre) wieder einen Platz im vorderen Mittelfeld an. Genauer gesagt, will Adolf Weidlich (seit 20 Jahren Trainer beim FCN) „unter die ersten fünf“. Leider müssen die Lila-Weißen längere Zeit auf Rechtsverteidiger Burak Gecer verzichten (Kreuzbandriss). Auch Innenverteidiger Kai Käuffert steht dem Team in dieser Runde wohl kaum zur Verfügung (Praktikum in Frankfurt und ab Januar USA-Aufenthalt). Trotzdem glaubt Weidlich – auch ohne Anleihen aus dem Regionalliga-Kader – an eine erfolgreiche Runde, weil „wir breiter aufgestellt sind“.

Vor der Runde befragte die PZ die Teams nach ihren Zielen. Relativ forsch äußerten sich nur Durlach ("oben mitspielen") und Ittersbach ("oberes Tabellendrittel"). Das sind die Ziele im Einzelnen:

Lange zittern musste in der vergangenen Spielzeit der 1. FC Birkenfeld. Mit den Neuverpflichtungen dürfte die Truppe von Coach Hakan Göktürk aber nun eine etwas ruhigere Runde erwarten. Platz 6 bis 8 ist das Ziel. Dafür hat man die verbandsligaerfahrenen David Kaul und Beytullah Yüksel (beide CfR Pforzheim) verpflichtet. Außerdem hängt Aushilfs-Goalgetter Moritz Hoeft noch eine Saison dran.

Nur dank der Tordifferenz musste der 1. FC Kieselbronn vergangene Saison nicht in die Relegation. Mit dem neuen Trainer Fabian Wenz will man nun so schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern. „Ein einstelliger Tabellenplatz wäre sensationell“, meint der 35-jährige Coach, der nach seiner letzten Station (Abwehr in Feldrennach) eigentlich nicht mehr spielen will, aber wohl zu Saisonbeginn aushelfen muss, da Michael Eberhardt in den USA weilt.

Wie immer hat der FCK auf dem Transfermarkt keine Bäume ausgerissen. Man holte wieder Spieler, die vom Charakter her zum Team passen. Dabei soll Thomas Rapp (Kickers) als erfahrener Sechser das Mittelfeld stabilisieren und Stürmer Kevin Geiger (Birkenfeld) den Abgang von Sascha Mörgenthaler (Birkenfeld) kompensieren.

Gespannt sein darf man, wie sich die Aufsteiger Feldrennach und Ersingen in der neuen Liga präsentieren. Feldrennach setzt dabei vor allem auf sein Offensiv-Paket um Spielmacher Sebastian Dirscherl. Trainer Adnan Akyüz muss sich eigentlich keine Sorgen machen. Dennoch sagt er: „Es wird eine harte Saison. Wir kämpfen bis zum Schluss.“ Marcus Bouquerot vom Ersinger Trainerduo setzt derweil auf den starken Teamgeist seiner Jungs. „Damit können wir Kräfte freisetzen.“ Die Neuzugänge Marcel Farr (29), Lukas Christen (22) und Marius Teuscher (20) sollen sich schnell ans Tempo gewöhnen, die anderen Spieler sollen sich voll reinknien. Das Auftaktprogramm des FCE hat es jedenfalls in sich: Langensteinbach, Espanol, Durlach!

Im Tabellenkeller werden neben den Kickers Büchig auch der FC Flehingen erwartet.


Alle Vorschauen lesen Sie im PZ-Sonderheft "Vor dem Anpfiff". Aktuelle Spielberichte von den C-Klassen bis zur Bundesliga gibt es auf www.pz-news.de/sport.