nach oben
Gewinnt Birkenfeld mit Bruno Martins (hinten) das Derby gegen Buckenberg, könnte Nöttingen II um Sahin Kubilay den Klassenerhalt feiern.   Hennrich
Gewinnt Birkenfeld mit Bruno Martins (hinten) das Derby gegen Buckenberg, könnte Nöttingen II um Sahin Kubilay den Klassenerhalt feiern. Hennrich
18.05.2017

Landesligist Birkenfeld kennt kein Pardon: Auch im Derby gegen Buckenberg nicht?

Die Meisterschaft ist noch offen und auch im Abstiegskampf geht’s noch hoch her. Das Saisonfinale in der Fußball-Landesliga Mittelbaden verspricht Hochspannung bis zum letzten Spieltag.

Vor dem vorletzten Spieltag am Samstag ist Espanol Karlsruhe Erster (62 Punkte), doch Mutschelbach mit 60 Zählern noch dran. Auch Kirchfeld als Dritter (57) hat noch eine kleine Chance, dafür müssten die beiden Topteams aber am Wochenende patzen.

Blick nach unten: Mingolsheim als Schlusslicht und auch die Kickers aus Büchig mit Spielertrainer Sascha Boller müssen den schweren Gang in die Kreisliga antreten. Das gleiche Schicksal wird vermutlich auch Spöck als derzeitigem Drittletzten treffen. In der Verlosung ist aber auch noch der FSV Buckenberg, der momentan vier Punkte mehr als Spöck auf dem Konto hat und den Relegationsplatz 13 belegt. Diesem bedrohlich nahe ich auch der FC Nöttingen II mit nur drei Punkten Vorsprung auf den FSV.

Ganz klar: Buckenberg und der FCN II müssen zwei Spieltage vor dem Rundenende punkten.

Und das wird für beide Teams nicht leicht. Buckenberg muss am Samstag (alle Spiele um 17 Uhr) ins Derby gegen Birkenfeld, das im Ligafinale kein Pardon gegenüber den Pforzheimer Vertretern kennt. Am Mittwoch versetzte die Bäumer-Elf mit dem 1:0-Sieg den Nöttingern einen gehörigen Dämpfer im Kampf um den Klassenerhalt. Buckenberg muss also alles raushauen. So wie beim 3:2-Hinspielerfolg, zumal Birkenfeld in den verbleibenden zwei Spielen zwei Siege einfahren will, um am Ende das Duell der „Pforzheimer Nummer eins in der Landesliga“ gegen den FV Niefern für sich entscheiden zu können.

FCN II: Rettung in Sicht

Die Nöttinger hingegen müssen beim Tabellenneunten Ettlingenweier Farbe bekennen. Mit einem Sieg und einem Buckenberger Patzer ist die FCN-Reserve durch. Doch Ettlingenweier kämpft bis zum Schluss. Jüngst beim 4:3 gegen Spöck fiel der Siegtreffer in der 90. Minute – per Elfmeter.

Ganz entspannt kann der 1. CfR Pforzheim II in die Auswärtspartie bei Olympia Kirrlach gehen. Nach dem 3:1 gegen Mingolsheim ist der Klassenerhalt perfekt. Gegen ein 1:1 wie im Hinspiel hätte die Gökce-Elf am Samstag wohl nichts.

Nach dem ärgerlichen 1:2 gegen Espanol Karlsruhe wird dagegen Aufsteiger Niefern am Wochenende wohl wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Die 09er sind zu Gast bei Absteiger Mingolsheim. Am letzten Spieltag muss sich die Kolbe-Truppe dann nochmal gegen Kirrlach beweisen.