nach oben
Auch diese Chance des in Weiß spielenden 1. CfR Pforzheim konnte der Ittersbacher Torhüter vereiteln. © Jürgen Keller
31.07.2011

Landesligist Ittersbach wirft 1. CfR Pforzheim aus Pokal

ITTERSBACH. Lange Gesichter beim 1. CfR Pforzheim: Das Fusionsteam spielte zu zaghaft und wenig druckvoll. Am Ende unterlag der Verbandsligist dem Team aus der Landesliga mit 0:1. „Zu keiner Zeit des Spiels war ein Klassenunterschied spürbar“, heißt es auf der Homepage des Siegers aus Ittersbach.

Bildergalerie: Pokalpleite für 1. CfR Pforzheim beim VfR Ittersbach

Die Pforzheimer ließen sich vom Gegner in den wichtigsten Momenten den Schneid abkaufen. Nach einer umstrittenen Szene erhielten die Ittersbacher nach 24 Minuten einen Elfmeter zugesprochen. Der bis dahin glänzende aufgelegte CfR-Torhüter Oliver Nell parierte den Strafstoß. Bei dieser Aktion verletzte er sich jedoch an der linken Hand und musste gegen Torhüter Houssam Nezhari ausgewechselt werden.

Anschließend rafften die Pforzheimer sich auf und fanden besser ins Spiel. Es folgten gut herausgearbeitete Angriffe, die aber im Abschluss wirkungslos blieben. nach der Halbzeitpause kamen mit Tobias Häfner und Michael Schrammel neue Kräfte ins Spiel, die auch für frischen Wind sorgten.

In der 55. Minute mussten die Pforzheimer das 0:1 nach einer komplett verschlafenen Abwehraktion hinnehmen. Nun folgte bis zum Schlusspfiff eine Druckphase des Fusionsvereins, aus der aber nichts Zählbares resultierte. Auf Seiten des CfR konnte der frührere Ittersbacher Torhüter Houssam Nezhari Schlimmeres verhindern. Zu allem Überfluss erhielt Samet Tuzluca vom CfR in der 89. Minute die Rote Karte. Aber da war die Niederlage schon besiegelt.

Unterm Strich konstatierte der neue Pforzheimer Trainer Alexander Keller, dass nach so einer schlechten Leistung die Niederlage verdient war.. Er stellte sich aber vor die Mannschaft und versprach, die Partie genau zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. So eine Leistung solle in der Punkterunde nicht mehr vorkommen. fat