nach oben
Bei den Frauen dominierte Verena Zeiher von der TSG Niefern.  Becker
Bei den Frauen dominierte Verena Zeiher von der TSG Niefern. Becker
10.05.2016

Leichtathletik: Gute Bedingungen bei Mehrkampf-Kreismeisterschaften in Niefern

Niefern. Perfektes Leichtathletikwetter motivierte die Teilnehmer der Mehrkampf-Kreismeisterschaften, die in Niefern ausgetragen wurden, zu Bestleistungen. Für einen reibungslosen Ablauf sorgte bei Sonnenschein und milden Temperaturen ein kompetentes Kampfrichter-Team unter der Leitung von Susanne Schwarz.

„König der Leichtathleten“ wurde in der Männerklasse der Zehnkämpfer Maximilian Beiser vom TV 1834. Obwohl er in den Schlussdisziplinen leicht angeschlagen war, kam er noch auf 3889 Punkte. Außer Konkurrenz war der Ex-Huchenfelder Michael Winter am Start. Der Leichtathlet vom SCL Heel Baden-Baden verbuchte 5483 Zähler.

In der männlichen Jugend war der LV Biet stark vertreten; beeindruckend hierbei war Brian Röth (U 20), der mit 5009 Punkten die 5000er-Grenze knackte.

Bei der U 16 dominierte die TSG Niefern, wo Julian Beckh (3931) im Neunkampf die meisten Zähler machte. Besser war nur Gaststarter Jonas Freyler vom TV Homburg, dessen 5315 Punkte in Deutschland ein Spitzenwert sind.

In den Klassen U 14 bis U 10 teilten sich SV Büchenbronn, TSG Niefern und TV Huchenfeld die Spitzenpositionen, insbesondere Büchenbronn war auch mit Mannschaften stark vertreten.

Im Siebenkampf der Frauen und Mädchen traten nur wenige Teilnehmerinnen an; es dominierte die TSG Niefern. Den Titel holte sich Verena Zeiher mit 3402 Zählern. In den jüngeren Altersklassen (U 16 bis U 14) war der LV Biet stark, hier überzeugte vor allem Alina Schönleber (W 15) mit 3341 Punkten. In den Klassen U 12 und U 10 teilten sich die TG Dietlingen, der TV 1834 Pforzheim und der LV Biet die Titel.

Alle Ergebnisse unter http://ladv.de/veranstaltung