760_0900_98162_NK_Ringe3000x.jpg
Top-Scorer der Begegnung war KTV-Turner Nick Klessing.  Foto: Bodemer 

Letzter Auswärtswettkampf vor der Sommerpause: KTV Straubenhardt nach Sieg weiter auf Finalkurs

Straubenhardt. Für das Kunstturn-Bundesligateam der KTV Straubenhardt stand am vergangenen Samstag die letzte Begegnung vor der langen Sommerpause auf dem Wettkampfplan.

Mit einem 42:29-Sieg gegen die gastgebende Siegerländer KV führt die Mannschaft um den Sportlichen Leiter Steve Woitalla weiterhin die Tabelle an und befindet sich damit auf Finalkurs. Auf den Plätzen zwei und drei liegen die TG Saar und der SC Cottbus.

Am Startgerät Boden gelang den Straubenhardtern mit einem 10:1 ein guter Wettkampfeinstieg. Die Scorepunkte verbuchten Ivan Rittschik, Tobias Radoi (beide jeweils drei Scores) und Nick Klessing, der seinem Team mit einer souveränen Leistung vier Punkte sicherte.

Durch das 10:5 am Pauschenpferd konnten die KTV-Athleten auch diese Gerätepunkte ihrem Konto gutschreiben. Das „Berliner Duell“ Herder gegen Dunkel entschied Nils Dunkel mit einer Wertung von 13,25 und drei Scorepunkten für sich. Weitere vier Punkte fügte Neuzugang Alexander Maier hinzu, bevor Ivan Rittschik noch einmal drei Scores verbuchen konnte.

Auch die Gerätewertung an den Ringen ging mit 9:4 nach Straubenhardt. Mannschaftskapitän Andreas Bretschneider sorgte mit einer Wertung von 13,65 für vier Scores. Sein Teamkollege Nick Klessing (14,60) glänzte beim letzten Duell einmal mehr an seinem Paradegerät und erhielt hierfür fünf Scorepunkte.

Die KTV Straubenhardt führte somit zur Halbzeit gegen die Siegerländer KV mit 29:10.

Die Gerätepunkte am Sprung mussten die KTV-Athleten allerdings den Gastgebern überlassen. Einzig Nick Klessing konnte hier abermals Punkte (vier Scores) für sein Team sammeln. Auch den Barren entschieden die Siegerländer mit 9:5 für sich. Die fünf Punkte für Straubenhardt holte hier Marcel Nguyen.

Das Schlussgerät Reck ging mit 4:3 knapp an das KTV-Team. Andreas Bretschneider und Ivan Rittschik erturnten jeweils zwei Scorepunkte.

„Für unsere Mannschaft war dies ein wichtiger Sieg gegen einen ernstzunehmenden Gegner“, zog Steve Woitalla nach dem Wettkampf Bilanz.

Top-Scorer der Begegnung wurde der stark turnende Nick Klessing mit insgesamt 13 Scores, gefolgt von Courtney Tulloch (9 Scores), Ivan Rittschik und Joe Fraser (beide 8 Scores).

Nun steht erst einmal eine längere Ligapause an, in der sich der Blick der Nationalturner im KTV-Team voll auf die im Oktober in Stuttgart stattfindende Heim-WM richtet. Weiter geht es dann am 19. Oktober. Dann wird als Gastmannschaft der Aufsteiger TuS Vinnhorst in der Straubenhardthalle erwartet.