nach oben
Es läuft noch nicht rund beim FCN. Das weiß auch Trainer Michael Wittwer.
Es läuft noch nicht rund beim FCN. Das weiß auch Trainer Michael Wittwer. © PZ-Archiv
Die Überflieger: Der FC Nöttingen tritt als Oberliga-Tabellenführer beim SV Waldhof Mannheim an.
Die Überflieger: Der FC Nöttingen tritt als Oberliga-Tabellenführer beim SV Waldhof Mannheim an. © PZ-Archiv
Hat gut lachen: Michael Wittwer will heute mit seinem FC Nöttingen beim Tabellenzweiten SV Waldhof Mannheim die Tabellenführung ausbauen.
Hat gut lachen: Michael Wittwer will heute mit seinem FC Nöttingen beim Tabellenzweiten SV Waldhof Mannheim die Tabellenführung ausbauen. © PZ-Archiv
15.04.2011

Live-Ticker: Waldhof Mannheim gegen FC Nöttingen

MANNHEIM/NÖTTINGEN. Das war schmerzhaft: Der FC Nöttingen verliert 0:2 bei Waldhof Mannheim. Trotzdem bleibt der FCN Spitzenreiter. Hier die Höhepunkte des Oberliga-Spitzenspiels im Carl-Benz-Stadion im Live-Ticker von PZ-news.

21:10 Uhr:
Nicht vergessen: Alle Tore und die besten Szenen des Spiels plus Trainerstatements am Samstagabend im Video auf www.pz-news.de

21.06 Uhr:
2:0-Erfolg der Waldhöfer völlig verdient. Zu wenig ist den Nöttingern nach vorne eingefallen. Große Enttäuschung auf Nöttinger Seite: Thomas Ollhoff, der Ex-Waldhöfer. PZ-Redakteur Martin Mildenberger: "Nach vorne ging einfach zu wenig." Jetzt gilt es die Niederlage so schnell wie möglich abzuhaken. Die Mission Regionalliga steht nach wie vor. Denn Nöttingen bleibt auch nach der Niederlage in Mannheim Spitzenreiter der Oberliga Baden-Württemberg.

21.02 Uhr:
Waldhof ist nach dem Sieg wieder dran an Nöttingen!!!!!! Jetzt wird's wieder eng in der Oberliga!

21.00 Uhr:
Schlusspfiff! Nöttingen verliert 0:2. Waldhof lässt sich von Tausenden im Carl-Benz-Stadion feiern.

20.54 Uhr:
Noch fünf Minuten zu spielen: Nöttingen bemüht sich. Mehr aber auch nicht. PZ-Redakteur Martin Mildenberger: "Der Wille ist da. Aber sie können sich nicht durchsetzen." Beinahe das 3:0 für Waldhof! Doch es bleibt beim 2:0.

20.52 Uhr:
Nöttingen wechselt nochmal aus: Svjetlanovic geht und Torben Schmidt kommt. Ein Offensivspieler soll's richten.

20.48 Uhr:
Festhalten: Offizielle Zuschauerzahl im Carl-Benz-Stadion: 8380 Zuschauer! 4000 wurden erwartet! Ein schwacher Trost für die Nöttinger. Trotzdem: So eine Kulisse werden die FCN-Spieler so schnell nicht mehr erleben - auch nicht in der Regionalliga.

20.45 Uhr:
Auswechslung bei Waldhof: Reule kommt in der 76. Minute rein. Der Ex-Nöttinger aus Enzklösterle geht jetzt für Mannheim auf Torejagd.

20.42 Uhr:
Tor für Waldhof: 2:0. Die Nöttinger werden ausgekontert. Pass in die Mitte und der Sekunden zuvor eingewechselte Waldecker schiebt zum 2:0 ein. PZ-Redakteur Martin Mildenberger: "Jetzt wird's natürlich schwer. Nöttingen hat sich bemüht. Aber die Sturmspitzen sind zu stumpf."

20.37 Uhr:
Nöttingens Trainer Wittwer wechselt aus und bringt Di Piazza für Kapitän Kärcher. Di Piazza ist bekannt für seine Freistoßstärke. Vielleicht will Wittwer mit Standardsituationen die Waldhöfer knacken.

20.35 Uhr:
Nöttingen kommt einfach nicht durch. Bemüht sich zwar, aber die Sturmspitzen stechen nicht.

20.24 Uhr:
52. Spielminute: Gelbe Karte für Waldhofs Fitim Fazlija.

20.22 Uhr:
Der Ball rollt wieder und Nöttingen gibt Gas. Ollhoff hat Pech mit einem Schuss aus 18 Metern: Knapp übers Tor. Der FCN drückt. PZ-Redakteur Martin Mildenberger: "Nöttingen ist heiß!"

20.15 Uhr:
Kartenbilanz aus der 1. Halbzeit: 39.Jurij Krause (SVW Mannheim)
32.Christian Gmünder (SVW Mannheim)
16.Felix Zachmann (FC Nöttingen)

20.00 Uhr:
Referee Michael Schröter pfeift zur Halbzeit im Carl-Benz-Stadion. 1:0-Führung der Waldhöfer ist verdient. Der Verfolger hat mehr Spielanteile. Trotzdem war das Tor glücklich. Man darf gespannt sein, wie FCN-Trainer Wittwer reagiert! Schließlich fiel das Tor zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit!

19.57 Uhr:
42. Spielminute: Tor für Waldhof!!!!! Nach Eckball bekommt Nöttingen den Ball nicht weg. Unübersichtliche Situation und Hans Kyei haut den Ball ins Netz.

19.50 Uhr:
Die Teams lassen nichts anbrennen. Das Spiel spielt sich zwischen den zwei Strafräumen ab.

19.40 Uhr:
Chance für Nöttingen: Freistoß von Ollhoff, Kopfball Kolinger. Doch Waldhof-Torhüter Kolke ist auf dem Posten.

19.33 Uhr:
Schrecksekunde für die Nöttinger: Eine verunglückte Flanke landet am Außenpfosten des FCN, weil Torwart Daniel Ilg den Ball falsch einschätzt. Beide Mannschaften geben sich ansonsten keine Blöße und spielen diszipliniert. Defensive ist Trumpf. Bloß keinen Fehler machen!!! Deshalb gibt es auch keine Torraumszene.

19.22 Uhr:
Was für eine Kulisse! Doch alles läuft friedlich ab. Die berüchtigten Waldhof-Fans feiern nur. Das Polizeiaufgebot ist nicht größer als bei sonstigen Spielen.

19.18 Uhr:
Seit drei Minuten rollt der Ball. Leichtes Abtasten beider Mannschaften. PZ-Redakteur Martin Mildenberger: "Die Stimmung ist wahnsinnig!" Vor allem die Waldhof-Fans sorgen für ein Spektakel.

19.13 Uhr:
Gleich geht's los! Gänsehautstimmung im Carl-Benz-Stadion. Man darf gespannt sein, ob die Nöttinger mit dieser Riesenkulisse klar kommen werden.

19.10 Uhr:
Überraschung bei der Nöttinger Aufstellung: Kapitän Viktor Kärcher kehrt nach einer Verletzung in die Startelf zurück. Auch Thomas Ollhoff, der ehemalige Waldhöfer, spielt von Anfang an. Dafür fehlt Reinhard Schenker. Der Rechtsverteidiger ist angeschlagen.

19.05 Uhr:
Anpfiff im Carl-Benz-Stadion verzögert sich auf 19.15 Uhr. Hunderte von Zuschauern stehen noch an den Kassen. Doch schon jetzt herrscht Riesenstimmung im Stadion.

Anpfiff ist 19 Uhr. Rund 4000 Zuschauer werden in Mannheim erwartet. Das wird ein heißer Tanz für den FC Nöttingen. Wenn sie hier bestehen, haben sie das Format für einen Aufsteiger.

Die Sache ist klar. Der FC Nöttingen führt mit 6 Punkten vor SV Waldhof Mannheim die Tabelle an. Aber die Mannheimer haben ein Spiel weniger. Holt der FC mindestens ein Unentschieden, bleiben die Nöttinger auch dann Tabellenerster, wenn Mannheim das Nachholspiel gewinnt. Das Spitzenspiel hat fast schon eine Art Endspiel-Charakter. Hoffentlich bleiben die Waldhof-Fans ruhig. Das war nicht immer so.