nach oben
Nach 75 Spielminuten gab es drei Spielertrauben – und jedes Mal feierten die Jungs des 1. CfR Pforzheim. 1:0 ging es in die Halbzeitpause, dann schoss Dirk Prediger zwei Tore.
Nach 75 Spielminuten gab es drei Spielertrauben – und jedes Mal feierten die Jungs des 1. CfR Pforzheim. 1:0 ging es in die Halbzeitpause, dann schoss Dirk Prediger zwei Tore. © Nabinger
Siege durfte der Oberliga-Aufsteiger 1. CfR Pforzheim bisher nur auswärts, wie hier beim SV Sandhausen II, bejubeln. Foto: Ripberger, PZ-Archiv
Siege durfte der Oberliga-Aufsteiger 1. CfR Pforzheim bisher nur auswärts, wie hier beim SV Sandhausen II, bejubeln. Foto: Ripberger, PZ-Archiv
19.09.2015

Liveticker: Erster Heimsieg für 1. CfR Pforzheim - 3:0 gegen FC Villingen

Der 1. CfR Pforzheim war heiß auf den ersten Dreier im heimischen Holzhof-Stadion. Nach 35 Minuten keimte Hoffnung auf, dass es mit dem Heimsieg etwas werden könnte, denn der CfR ging gegen den FC Villingen durch ein Tor von Fatih Celyan mit 1:0 in Führung. Nach der Halbzeit traf Dirk Prediger gleich zweimal. Es blieb beim 3:0 und einem starken Heimspiel, dass der CfR verdient gewonnen hat.

„Eine starke, kompakte Mannschaft mit einigen sehr großen Spielern“, warnte CfR-Coach Teo Rus vor dem Gegner aus dem Schwarzwald. In der ersten Hälfte konnten die Villinger mithalten, dann wurde der CfR immer stärker und torgefährlicher. Zum ersten Mal in dieser Saison ging der CfR zu Hause in Führung. Das gab den Hausherren wohl die nötige Sicherheit - und den Villingern bescherte es ein hohes Maß an Frust. So schoss Omar Jatta für den FCV einen Elfmeter in der letzten Spielminute an den Pfosten. Für den CfR scheint es nun aus dem Tabellenkeller nach oben zu gehen, während Villingen sich Sorgen um einen frühzeitigen Abstiegskampf machen muss.

--------------------------- 

---------------------