KSC Wildparkstadion
Bekommen die provisorischen Tribünen im Wildpark ein Dach?

Lizenz in Gefahr: KSC muss wegen fehlendem Dach auf Ausnahme hoffen

Karlsruhe. Der Karlsruher SC muss im Falle eines Aufstiegs um die Lizenz für die 2. Fußball-Bundesliga bangen. Der badische Traditionsclub bekommt in der mehr als zweijährigen Umbauphase des Wildparkstadions nur eine der beiden Behelfstribünen überdacht.

Das beschloss am Dienstag überraschend der Gemeinderat der Stadt Karlsruhe mit 27 zu 17 Stimmen. Die Lizenzierungsregeln schreiben nach KSC-Angaben jedoch eine gesamte Überdachung vor. Der Drittligist muss nun bei seinem Lizenzantrag auf eine Ausnahmeregelung hoffen.

«Wir werden jetzt natürlich eine Ausnahmegenehmigung für einen Betrieb der Südtribüne beantragen. Aber es besteht jetzt ein Risiko, ob die Deutsche Fußball Liga diese erteilt und damit von ihren Statuten abweicht», sagte Präsident Ingo Wellenreuther der Deutschen Presse-Agentur nach dieser Entscheidung. Die Miete für die beiden temporären Dachkonstruktionen hätte sich auf 1,37 Millionen summiert. Durch die Entscheidung gegen eine Überdachung der südlichen Sitzplätze spart die Stadt rund 600 000 Euro an Kosten ein.