nach oben
In der A1 hatte der FC Alemannia Wilferdingen mit Maro Mierezek (links) und Sebastian Hartmann bereits oft Grund zu jubeln. Foto: Becker/PZ-Archiv
In der A1 hatte der FC Alemannia Wilferdingen mit Maro Mierezek (links) und Sebastian Hartmann bereits oft Grund zu jubeln. Foto: Becker/PZ-Archiv
21.09.2017

Lokalfußball-Vorschau: Wilferdingen freut sich aufs Spitzenspiel

Nur einzelne Teams im Fußballkreis Pforzheim haben ihre bisherigen fünf Spiele gewonnen. In der Kreisliga ist das dem TSV Grunbach gelungen, in der A 1 dem FC Alemannia Wilferdingen und in der B 1 der zweiten Mannschaft des Landesligisten FV Niefern. Eine schwierige Aufgabe haben nun die Wilferdinger.

Kreisliga Pforzheim

Für einen Erfolg des Vorletzten FV Öschelbronn gegen den souveränen Kreisliga-Tabellenführer TSV Grunbach spricht nicht viel. Interessant ist aber, dass der FVÖ bisher zwar nur am ersten Spieltag gewonnen, aber im Schnitt zwei Tore pro Partie erzielt hat. Allein fünf Mal war Francesco Grifo erfolgreich. Dass die Grunbacher in fünf Spielen schon neun Gegentreffer kassiert haben, könnte den Öschelbronnern Mut machen. Übrigens hatte der FVÖ in Sachen Meister-Tipp unter anderem Grunbach auf dem Zettel und der TSV wiederum die Öschelbronner. Durchweg hoch gehandelt wurde der SV Huchenfeld. Nach dem 1:3 in Grunbach erwartet der exzellent aufgestellte SVH (12 Punkte) einen Aufsteiger, der momentan Platz drei belegt, den 1. FC Ispringen (10). Der FC Fatihspor Pforzheim (6) hat zuletzt gegen zwei schwere Gegner verloren. So kommt die Begegnung mit dem Null-Punkte-Team des TSV Wurmberg-Neubärental nun vielleicht gerade recht. Schlecht in die Saison gestartet waren der 1. FC Bauschlott und Landesliga-Absteiger FSV Buckenberg. Nach zwei Siegen in Folge hat der Club vom Dorf nun immerhin sechs Punkte, das Team aus Pforzheim nach drei Erfolgen hintereinander sogar schon neun. Eine spannende Frage ist nun, wie sich der FSV in Bauschlott schlägt.

Kreisklasse A 1 Pforzheim

Nur Wilferdingen ging bisher stets als Sieger vom Feld, doch in der A 1 sind auch der Tabellenzweite 1. FC Kieselbronn und der Dritte FSV Eisingen noch ungeschlagen – beide haben 13 Punkte. Nun treffen erstmals zwei dieser Teams aufeinander. Dabei könnte der starke Aufsteiger Eisingen sogar Tabellenführer Wilferdingen stürzen. Kieselbronn erwartet die Fußballvereinigung 08 Mühlacker, die mit sieben Punkten Platz sechs belegt. Recht starke Teams bringt die Partie Spielvereinigung Zaisersweiher (10) gegen den SV Königsbach (7) zusammen. Zum Duell zweier Stadtteile von Mühlacker kommt es ebenfalls: Der FC Viktoria Enzberg (3) erwartet den FV Lienzingen (6). Noch nicht in Schwung ist der FV Göbrichen. Im besten Fall reicht aber ein Punkt gegen den FV Knittlingen (7) um nicht mehr Tabellenletzter zu sein. Das wäre der Fall, wenn der TSV Ötisheim (1) gegen den 1. FC Ersingen II mit mehr als einem Tor Unterschied verliert.

Kreisklasse A 2 Pforzheim

Recht eng geht es in der A 2 zu: Der Tabellensechste SG Unterreichenbach/Schwarzenberg hat nur drei Punkte Rückstand auf den TSV Wimsheim, dessen Tordifferenz von 24:7 allerdings beeindruckt. Die Top-Teams gehen sich weitgehend aus dem weg, allerdings trifft Wimsheim auf die SG Oberes Enztal (10). Dem FV Wildbad (10) steht ein weiteres Derby ins Haus – am Samstag um 17 Uhr kommt der VfL Höfen (3). Gleich drei Teams sind noch ohne Punkte – und haben nun ein weiteres Auswärtsspiel vor der Brust.

Kreisklasse B 1 Pforzheim

Das 15-Punkte-Team FV Niefern II pausiert, können zwei andere Teams mit dem Tabellenführer der B 1 gleichziehen. Der zuletzt im Spitzenspiel unterlegene TSV Maulbronn müsste den FC Germania Singen II mit fünf Toren Differenz schlagen, um am FVN II vorbeizuziehen. Den Dritten TuS Bilfingen II könnte ein zweistelliger Sieg ganz nach vorne bringen. So viele Tore wird der SC Pforzheim (0) aber nicht schlucken wollen. Der SCP ist zwar Vorletzter, unterlag aber immer nur knapp.

Kreisklasse B 2 Pforzheim

Das Aufeinandertreffen des Dritten und des Vierten ist in der B 2 besonders interessant. Der TSV Schömberg (9) erwartet den VfB Pfinzweiler (7)