nach oben
Bisher noch keine Punkte holten Jeremy Kostka (links) mit dem 1. FC Bauschlott sowie Mike Ruf vom TSV Wurmberg-Neubärental.  PZ-Archiv, Hennrich
Bisher noch keine Punkte holten Jeremy Kostka (links) mit dem 1. FC Bauschlott sowie Mike Ruf vom TSV Wurmberg-Neubärental. PZ-Archiv, Hennrich
31.08.2017

Lokalsport-Vorschau: FC Bauschlott unter Druck

Die momentane Tabellensituation nach zwei Spieltagen bereitet einigen Mannschaften im Fußballkreis Pforzheim Magenschmerzen, andere wiederum können selbstbewusst und guter Dinge in die anstehenden Partien am Wochenende gehen.

Kreisliga

Das Topspiel in der Kreisliga steigt zwischen der GU-Türkischer SV Pforzheim (4. Platz) und Germania Singen (3.). Ein Sieger in diesem Duell ist nur schwer auszumachen, da sich beide Teams in hervorragender Form befinden.

Gut drauf sind auf alle Fälle auch Spitzenreiter Grunbach und der Zweite Huchenfeld, die beide am Sonntag den dritten Saisonsieg feiern wollen: Grunbach daheim gegen Weiler und Huchenfeld auswärts bei Schlusslicht Coschwa.

Der große Favorit Buckenberg muss gegen Büchenbronn endlich punkten. Derzeit hinkt der Landesliga-Absteiger mit null Punkten und Tabellenplatz 13 den Erwartungen hinterher.

Unter Druck steht auch Bauschlott. Der Tabellen-15. will nun gegen Aufsteiger Ispringen die ersten Zähler einfahren. Und auch Öschelbronn will weiter nach oben klettern, dafür muss aber ein Sieg gegen Fatihspor her. Um nicht wieder zittern zu müssen, sollte Ölbronn-Dürrn gegen Langenalb punkten, ebenso braucht Wurmberg-Neubärental gegen Dietlingen ein Erfolgserlebnis.

Kreisklasse A 1

Während Spitzenreiter Wilferdingen seine weiße Weste im Spiel gegen 08 Mühlacker wahren will, peilen auch die punktgleichen Kieselbronner gegen Buckenberg II sowie Eisingen gegen die Sportfreunde aus Mühlacker den nächsten Sieg an. Der SV Königsbach will schon am Samstag (17 Uhr) den Anschluss an die Top drei nicht verlieren und hat gegen den Tabellenletzten Ötisheim drei Punkte fest eingeplant.

Um nicht noch mehr unter Druck zu geraten, sollte Göbrichen als Tabellen-15. punkten. Doch die Hürde im Derby auswärts in Nußbaum ist gewaltig hoch. Knittlingen will mit einem Heimsieg gegen Ersingen II die knappe Niederlage gegen Kieselbronn vergessen machen.

Kreisklasse A 2

Neuhausen hat mit zwei Siegen einen super Start hingelegt. Die Auflösung der SG (mit Hamberg) scheint dem Sportverein nichts ausgemacht zu haben. Seine gute Form will der Spitzenreiter nun gegen Birkenfeld II bestätigen.

Verfolger Unterreichenbach/Schwarzenberg will derweil seinen Heimvorteil gegen Ellmendingen nutzen und an Neuhausen dranbleiben.

Der Dritte Wimsheim war zuletzt gegen Gräfenhausen in Ballerlaune (11:1). Wird der TSV nun auch den Tabellen-14. Calmbach vom Platz fegen?

Das Topspiel in der A2 bestreiten Engelsbrand und Wildbad. Die Kurstädter möchten die Spitzengruppe angreifen, doch mit der Truppe von Marco Wurster hat man einen starken Gegner vor der Brust.

Für Schlusslicht Gräfenhausen gilt es, im ersten Heimspiel gegen Tiefenbronn nicht noch einmal unter die Räder zu kommen.

Kreisklasse B 1

Tabellenführer Niefern II hat die punktgleiche (6) Reserve aus Singen zu Gast und möchte mit weiteren drei Punkten in diesem Topspiel seine Spitzenposition behaupten.

Kreisklasse B 2

Spitzenreiter Schömberg und der Tabellenzweite Hamberg sind spielfrei. Die Chance also für Huchenfeld II (gegen Coschwa II) und Pfinzweiler (gegen Büchenbronn II), Boden gut zumachen.