nach oben
19.06.2017

Manfred Klittich und Pforzheimer Feuerwehrteams klettern beim SkyRun Frankfurt hoch hinaus

Frankfurt/Pforzheim. Die elfte Auflage des SkyRun Frankfurt verzeichnete einen neuen Teilnehmerrekord. Mehr als 1200 Treppenläufer stürmten den Messeturm hinauf. Ältester Teilnehmer und vermutlich Deutschlands ältester Treppenläufer überhaupt war mal wieder der Pforzheimer Manfred Klittich, für den der Veranstalter erstmals eine Altersklasse M80 einrichten musste. Die Berufsfeuerwehr Pforzheim war wieder mit zwei Teams vertreten. Pforzheim I mit Fabian Klittich, Thomas Galenziok und Marc Schmid landete auf Platz vier und verpasste das Podium um nur wenige Sekunden.

Manfred Klittich schaffte es als Muti-Climber dreimal die 222 Höhenmeter zum Ziel im 61. Stock zu überwinden und bekam dafür den „Super-Triple-Cup“.

155 Feuerwehrmannschaften zu je drei Läufern kämpften um den Fire Fighters Cup, 414 Einzelläufer um die deutsche Tower-Running-Meisterschaft. 20 Firmen-Teams mit je fünf Mitgliedern liefen um den cTc-Cup. 55 Multi-Climber rannten sogar mehrmals hintereinander zur Aussichtsplattform im 61. Stockwerk. Ein Rollstuhlfahrer aus Italien ratterte zweimal die 1202 Stufen des Treppenhauses nach unten und der Eschborner Extrem-Rückwärtsläufer Hassan Kurt schaffte als vermutlich weltweit erster Läufer das Treppenhaus im Rückwärtsgang.