nach oben
Maradona, der kleine Große, zu Besuch in Pforzheim.
Maradona, der kleine Große, zu Besuch in Pforzheim. © Lutz
02.07.2010

Maradona, der kleine Große, zu Besuch in Pforzheim

Maradona ist Gott. Maradona ist der Größte. Naja, nicht ganz. Bei seinem Besuch im argentinischen Restaurant „Tango“ in der Bismarckstraße in Pforzheim konnte er nicht einmal über die Theke schauen und hat fast die ganze Flasche von dem teuren Roten „Moncagua Malbec“ über den Boden geleert. Seinen Fans ist das egal. Sie lieben ihn. Nein, sie vergöttern ihn. Und Sie glauben ganz fest daran, dass er die „Gauchos“ im Viertelfinale gegen Deutschland zum Sieg führt.

Fabian Vinas, Inhaber vom „Tango“ kennt Maradona sehr gut. In der Heimat, genauer gesagt in Buenos Aires, hat er dem impulsiven Trainer schon des Öfteren die „Hand Gottes“ geschüttelt und jetzt, als Maradona ihn in Pforzheim besucht, ist er völlig von den Socken und präsentiert im Gespräch mit PZ-Sportexperte Dominique Jahn ganz stolz seine saftigen Rindersteaks auf dem Holzkohlegrill. Was das alles mit Messis Schuheinlagen zu tun hat und warum PZ-news sogar schon den Elfmeter-Zettel für Manuel Neuer hat, sehen Sie in der neuen „Einwurf“-WM-Spezial-Folge auf PZ-news.de