nach oben
Constantin Heel von der TSG Niefern siegte im Weitsprung. Foto: Becker
Constantin Heel von der TSG Niefern siegte im Weitsprung. Foto: Becker
Lukas Bitzer vom TV Eutingen überzeugt im Kugelstoßen. Foto: Becker
Lukas Bitzer vom TV Eutingen überzeugt im Kugelstoßen. Foto: Becker
Max Beiter vom TV Pforzheim stellte einen neuen Kreisrekord im Hochsprung auf. Foto: Privat
Max Beiter vom TV Pforzheim stellte einen neuen Kreisrekord im Hochsprung auf. Foto: Privat
26.07.2017

Max Beiter springt zum nächsten Rekord

Pforzheim. Die Leichtathleten des Kreises Pforzheim zeigten am vergangenen Wochenende bei den Kreismeisterschaften im Buckenberg-Stadion in den Einzelwettbewerben, was in ihnen steckt. Einen weiteren Kreisrekord stellte dabei Max Beiter vom TV 1834 Pforzheim auf.

Nur zwei Wochen nach seinem Erfolg in Eutingen (2,02 Meter) legte er im Hochsprung zunächst 2,03 Meter auf, die er perfekt überquerte. Danach hieß es „neue Höhe 2,06 Meter“ und auch hier passierte er ohne Fehler die Latte und setzte damit einen neuen Maßstab für den Männer-Hochsprung im Leichtathletikkreis Pforzheim.

Doch es wurde nicht nur in die Höhe gesprungen, sondern auch in die Weite. Hier siegte Constantin Heel von der TSG Niefern mit 6,23 Metern. In den Läufen hatten Karsten Müller von der TSG Niefern (100 Meter in 11,31 Sekunden und 400 Meter in 50,20 Sekunden) und Philipp Kern von der TG Dietlingen (800 Meter in 2:04,16 Minuten und 1500 Meter in 4:31,60 Minuten) die Nase vorn.

Mit 6,36 Metern landete der U 20-Athlet Brian Röth vom LV Biet den weitesten Sprung der Meisterschaft; er überzeugte auch in den Sprint- und Mittelstreckendisziplinen. Beim Kugelstoßen punktete Lukas Bitzer vom TV Eutingen mit 12,19 Metern und Moritz Rosar vom LV Biet ließ den Speer 46,52 Meter weit fliegen.

In der U18 überzeugte Luis Benz (TSG Niefern) in den Sprintstrecken über 100 und 200 Meter, während Sören Irion (TV Huchenfeld) die Mittelstrecken für sich entscheiden konnte. Über den Hürden war Robert Witkowski (TSG Niefern) das Maß aller Dinge, Niklas Munz (LV Biet) überzeugte im Weitsprung und mit dem Speer.

Noch ein Kreisrekord

Ein weiterer Kreisrekord fiel in der M13: Tim David Schröck vom TV Huchenfeld erzielte über 800 Meter eine Zeit von 2:15,77 Minuten. Bei den Frauen setzte sich Anna-Lena Schwarz (TSG Niefern) gleich viermal an die Spitze der jeweiligen Wettbewerbe. Vereinskollegin Kiri-Fee Bürkle (U18) siegte mit 1,57 Metern im Hochsprung. In ähnlicher Flughöhe (1,55 Meter) rangierten Katharina Laws (TB Wilferdingen) und Nina Schreiner (SV Büchenbronn), die dann auch noch die Titel im Weitsprung (Katharina) und Speerwurf (Nina) mitnahmen.

Erfreulich war die starke Beteiligung in den Kinder-Altersklassen und die Bereicherung des Wettkampfes um einige Gaststarter aus der Region, aber auch darüber hinaus. „Zudem ist es immer wieder ein Aushängeschild für den Leichtathletikkreis Pforzheim, dass eine ganze Menge von Athletinnen und Athleten aus dem Masters-Bereich (ab M35/W35) mitgemacht haben und zum Teil sehr respektable Ergebnisse abliefern konnten“, freut sich der Leichtathletik-Kreisvorsitzende Robert Geller.

Alle Ergebnisse im Internet unter www.ladv.de