nach oben
Foto: Ketterl
Foto: Ketterl
28.07.2016

Michael Schürg schießt Nöttingen ins Achtelfinale des BFV-Pokals

Mehr recht als schlecht hat der FC Nöttingen im Pokalwettbewerb des Badischen Fußball-Verbandes (BFV) seine Pflichtaufgabe gelöst. Der Regionalligist siegte am Donnerstagabend im vorgezogenen Spiel der 3. Runde beim Landesligisten FC Heidelsheim mit 2:1 (1:0).

Die Gäste hatte zwar jede Menge Ballbesitz, wussten damit aber nicht viel anzufangen. „Vor allem offensiv war es eine enttäuschende Leistung“, berichtet der Vorsitzende Dirk Steidl. Auch Mattio Maggio, der als einziger Neuzugang in der Startelf stand, konnte das Angriffsspiel nur selten beleben.

Nöttingen ging in Führung, als Timo Brenner Mitte der ersten Halbzeit nach einer Ecke den Ball zum 1:0 ins Tor köpfte.

Dann gab es für den FCN zwei Rückschläge: Erst schied Abwehrspieler Niklas Kolbe aus (Platzwunde am Kopf), dann ging Heidelsheims Erich Strobel nach einem Steilpass auf und davon und glich zum 1:1 aus (60.). Am Ende aber hatte Nöttingens Trainer Dubravko Kolinger ein glückliches Händchen. Er wechselte Michael Schürg ein, der nach einer schönen Kombination zehn Minuten vor Schluss zum Sieg für den FCN traf. „Hauptsache gewonnen“, hieß es beim FCN später, zumal man mit dem Einzug ins Achtelfinale bereits die ersten 1000 Euro Pokalprämie sicher hat.