nach oben
Zwei Punkte trennen den KSC bei noch zwei ausstehenden Spielen von einem Nicht-Abstiegsplatz. Die Karlsruher müssen nun nach Aachen, zur Alemannia. Foto:
KSC © BGV
10.04.2012

Mission Klassenerhalt: KSC nun gegen Dresden

Bochum/Karlsruhe (dpa/lsw) - Der Karlsruher SC bleibt unter seinem neuen Trainer Markus Kauczinski weiter ungeschlagen. Durch das 0:0 beim VfL Bochum verteidigte die Mannschaft am Sonntag auch den Relegationsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga.

«Für uns war es wichtig, hier zu bestehen. Wir sind zufrieden mit dem Punkt», sagte Kauczinkski. Schon am Mittwoch spielt der KSC zuhause gegen Dynamo Dresden. Ein Erfolg wäre sehr wichtig, da sich der lange Zeit abgeschlagene Konkurrent Hansa Rostock durch zwei Siege in Folge wieder bis auf einen Punkt an die Badener herangearbeitet hat.

Die Bochumer hatten am Sonntag die besseren Chancen. Die erste vergab Christoph Kramer schon nach 39 Sekunden, in der 33. Minute traf er nur den Außenpfosten. Die besten Möglichkeiten der Karlsruher hatten Pascal Groß (55.) und Klemen Lavric (74.). «Wir hatten heute Probleme, ins Spiel zu kommen. Wir hatten heute aber auch wieder einen starken Torwart, der vor allem in Halbzeit eins, aber auch in der letzten Minute klasse gehalten hat», meinte Kauczinski.