nach oben
01.09.2016

Mission Titelverteidigung: Neu formierter TV Pforzheim erwartet Mitfavorit RG Heidelberg

Pforzheim. Am Samstag, 3. September, 15 Uhr im SüdwestEnergie-Stadion am Rattachweg in Pforzheim-Eutingen startet für den TV Pforzheim die Mission Titelverteidigung. Der deutsche Rugbymeister empfängt Mitfavorit RG Heidelberg – ein Bundesliga-Kracher zum Saisonauftakt.

„Der TV Pforzheim steht vor einer aufregenden Saison. Den vielen Abgängen stehen neue und junge Gesichter gegenüber. Deutsche Talente und der eigene Vereinsnachwuchs werden es richten“, sagt der Pforzheimer Rugby-Coach John Willis hoffnungsvoll. Dabei muss er schon wieder das tun, was er seit Beginn seiner Trainertätigkeit bei den Rhinos getan hat: zum Saisonstart am Samstag, 3. September, 15 Uhr im SüdwestEnergie-Stadion am Rattachweg in Pforzheim-Eutingen ein in vielen Teilen neues Team zu einer Einheit zu formen.

„Es wird spannend zu sehen, wie sich die Hoffnungsträger schlagen werden“, deutet Willis an, dass es im ersten Heimspiel der Saison nicht ganz einfach werden könnte. Zwar zählen der deutsche Meister TVP und Vizemeister Heidelberger RK erneut zu den Topfavoriten, „doch dieses Mal geht es an der Spitze viel enger zu“, prophezeit der neuseeländische Coach. Mit der RG Heidelberg kommt zum Bundesligastart am Samstag ausgerechnet der deutsche 7er-Rugby-Meister, der sein Team weitgehend zusammenhalten und gezielt verstärken konnte. Willis sieht es so: „Die RGH ist ein eingespieltes Team, jung und super fit. Die rennen unermüdlich 80 Minuten lang. Und sie können den Ball in den eigenen Reihen halten und übers ganze Feld laufen lassen, um dann die gefährlichen Vollstrecker in den Sprint zu schicken.“

Letzteres ist eigentlich auch die Spezialität der Pforzheimer. Mit einer pfeilschnellen Hintermannschaft, die auch über ein hohes Maß an Kreativität besitzt, haben die Rhinos im DM-Finale den haushohen Favoriten HRK mürbe gemacht und ihm den Meistertitel weggeschnappt. Auch im Sturm dürfte der TVP im Einzelvergleich der Spieler die Nase etwas vorne haben. Doch ob die kurze Vorbereitungszeit ohne Testspiel ausreichend war, um alle Mannschaftsteile in eine gut geölte Rugbymaschine zu verbinden, wird sich erst am Samstag auf dem TVP-Platz zeigen.

„Von der RGH muss man das Unerwartete erwarten, und zwar bis zum Abpiff“, warnt der Rhinos-Coach davor, den Gegner zu unterschätzen, den man in der vergangenen Saison zweimal schlagen konnte. Seine Spieler müssten vom ersten Augenblick an hellwach im Angriff sein und in der Verteidigung alles geben, um im Spiel zu bleiben und dann mit eigenen Stärken zu dominieren, so Willis.

Rugby-Bundesliga Süd/West – Runde 1

Samstag, 3. September, 15 Uhr

TV Pforzheim – RG Heidelberg

Die weiteren Spiele in Runde 1:

Samstag, 3. September

14 Uhr – Heidelberger RK– SC Neuenheim

15 Uhr – RC Luxemburg – SC Frankfurt 1880

16 Uhr – TSV Handschuhsheim – RK Heusenstamm

Rugby-Bundesliga Süd/West – Hinrundenspiele des TV Pforzheim

3. September, 15 Uhr

TV Pforzheim

-

RG Heidelberg

10. September, 15 Uhr

SC Frankfurt 1880

-

TV Pforzheim

17. September, 15 Uhr

TV Pforzheim

-

TSV Handschuhsheim

1. Oktober, 16 Uhr

SC Neuenheim

-

TV Pforzheim

8. Oktober, 14 Uhr

TV Pforzheim

-

Heidelberger RK

22. Oktober, 14 Uhr

RK Heusenstamm

-

TV Pforzheim

29. Oktober, 14 Uhr

RC Luxemburg

-

TV Pforzheim