nach oben
23.09.2015

Moritz Augenstein vom RSV Ellmendingen überragt bei Bahnrad-Landesmeisterschaften

Öschelbronn. Überragender Teilnehmer bei den baden-württembergischen Bahn-Meisterschaften der U 17 und U 19 war Moritz Augenstein vom RSV Ellmendingen. Gleich viermal stand er ganz oben auf dem Treppchen und kam dreimal als Zweiter ins Ziel. Auch auf der Straße waren die jungen Schwalben weit vorne zu finden. Beim Regio-Cup in Kartung bei Baden-Baden siegten Benni (U 13) und Maximilian Boos (U 15) sowie Katharina Becker (U 17w), Leoni Boos (U 11w) wurde Zweite.

Das 200-Meter-Holzoval in Öschelbronn bei Herrenberg war Austragungsort der baden-württembergischen Bahnmeisterschaften in den Nachwuchsklassen U 17 und U 19. Moritz Augenstein gewann die 3000-Meter-Einerverfolgung, das 1000-Meter-Zeitfahren, mit Jan Hugger (Niedereschach) das Madison und zusammen mit seinem Vereinskollegen Johannes Janik, Johannes Adamietz (Ulm) und Jan Hugger auch die Mannschaftsverfolgung über 3000 Meter. Dieser Erfolg ist umso bemerkenswerter, da das Quartett erst am Starttag zusammengestellt wurde. Augenstein holte darüber hinaus noch Silber im Punkte- und Ausscheidungsfahren sowie im Omnium (Mehrkampf). Johannes Janik erzielte mit Platz sechs im Rundenrekordfahren seine beste Einzelplatzierung, im Omnium belegte er Platz elf.

In Kartung wurde die vorletzte Etappe des Regio-Cups 2015 auf einem 1,3 Kilometer langen Rundkurs ausgefahren. In der Klasse U 11w musste sich Leoni Boos im Finale nur Lilith Springmann geschlagen geben. Bei den U 13 ließ Benni Boos im Sprint Leon Heinemann (Fessenbach) keine Chance. Maximilian Boos setzte sich nach 13 von 18 Runden mit Thies Springmann (Oberhausen) vom Feld ab und gewann den als Kriterium ausgetragenen Wettbewerb. Plinius Naldi wurde hier ebenso guter Fünfter wie Jennifer Kuppel bei den U 15w. Im kleinen Feld der U 17w distanzierte Katharina Becker ihre Konkurrentin Laurin Nolden aus Büttgen.