nach oben
Mit Vollgas um die Kurve – die Wertungsläufe beim ADAC Kart Cup haben begonnen. Foto:dpa-archiv
Mit Vollgas um die Kurve – die Wertungsläufe beim ADAC Kart Cup haben begonnen. Foto:dpa-archiv
17.04.2018

Motorsport Club Pforzheim erwischt Traumstart beim ADAC Kart Cup 2018

Pforzheim. Im Süddeutschen ADAC Kart Cup (SAKC) und im Kart-Slalom des ADAC Nordbaden wurden die ersten Wertungsläufe der Saison 2018 absolviert.

Sebastian Uber vom Pforzheimer Automobil- und Motorsport Club im ADAC (AMC Pforzheim) konnte sowohl bei den drei Wertungsläufen in Ampfing (Bayern) als auch in Liedolsheim bei zwei weiteren Meisterschaftsläufen jeweils den zweiten Platz belegen und ist auch in der Gesamtwertung nach 5 von 14 Wertungsläufen Zweiter.

Die Kart-Slalom-Fahrer des AMC Pforzheim, die im vergangenen Jahr das beste Ergebnis seit Bestehen der Gruppe erreicht haben (wir berichteten mehrfach), waren in Nußloch und in Oberderdingen am Start. In der Klasse K1 (8 und 9 Jahre) fuhr Jan Truhe auf einen zehnten Platz und zweiten Platz und ist derzeit Tabellenfünfter von 25 Bewerbern. Mika Leon Beier (Klasse K1) wurde 20. in Nußloch und 13. in Oberderdingen und ist 18. in der Meisterschaftswertung des ADAC Nordbaden. In der Klasse K5 (16 bis 18 Jahre) waren drei Starter des AMC Pforzheim gemeldet. Alexander Lazar, der neu zur AMC-Gruppe gestoßen ist, erreichte bei beiden Veranstaltungen den hervorragenden zweiten Platz und ist Führender in der Meisterschaft der 17 Bewerber. Lukas Rennhack wurde Achter in Nußloch und Dritter in Oberderdingen und liegt in der Tabelle auf dem fünften Platz, direkt vor Arthur Jäger, der in Nußloch und Oberderdingen jeweils Siebter wurde. In der Mannschaftswertung ist das AMC Team Dritter.