Detroit Lions - Buffalo Bills
Ein Touchdown von Amon-Ra St. Brown (r) reichte den Lions gegen die Bills nicht. 

NFL: Dallas siegt an Thanksgiving - St. Brown mit Touchdown

Quarterback Dak Prescott warf unter anderem zwei Touchdown-Pässe und insgesamt für 261 Yards, wobei er sich vor allem auf CeeDee Lamb verlassen konnte, der einen Ball spektakulär mit einer Hand fing

St. Brown gelingt Touchdown.

Trotz eines Touchdowns und einer starken Partie von Amon-Ra St. Brown haben die Detroit Lions ihr Heimspiel dagegen knapp verloren. Bei der 25:28-Niederlage der Lions gegen die Buffalo Bills schaffte es der Sohn einer Deutschen und eines Amerikaners erstmals nach sieben Spielen wieder, mit dem Ball die Endzone zu erreichen. Insgesamt fing St. Brown neun Pässe für 122 Yards Raumgewinn.

Das reichte aber nicht zum Sieg: Nachdem die Gastgeber erst in der Schlussminute zum 25:25 ausgleichen konnten, sicherte Tyler Bass den Bills im Gegenzug mit einem Field Goal wenige Sekunden vor Schluss den achten Erfolg im elften Spiel. Die Lions kassierten die siebte Niederlage der Saison.

Sieg der Vikings

Davon profitieren vor allem die Minnesota Vikings, die nach einem 33:26-Erfolg gegen die New England Patriots kurz vor dem Einzug in die Playoffs stehen. Mit neun Siegen und nur zwei Niederlagen liegen die Vikings um Spielmacher Kirk Cousins (299 Yards, drei Touchdown-Pässe) in der NFC North bei noch sechs ausstehenden Spielen fünf Siege vor Detroit und den Green Bay Packers,.

© dpa-infocom, dpa:221124-99-653705/3