Talent aus Büchenbronn:  Denis Thomalla schießt seit einem halben Jahr Tore für Hoffenheim.
Talent aus Büchenbronn: Denis Thomalla schießt seit einem halben Jahr Tore für Hoffenheim. 

Nach der Pflicht folgt die Kür: FC Nöttingen ganz entspannt

NÖTTINGEN. Mit einem bemerkenswerten Kraftakt hat der FC Nöttingen am Mittwochabend die letzten Zweifel am Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg beseitigt. Nach dem 2:1-Auswärtssieg bei den Stuttgarter Kickers II können die Lilaweißen die letzten beiden Spiele ganz entspannt angehen. Das ist auch gut so, denn am Sonntag gastiert der FCN bei der zweifelsfrei besten Mannschaft der Oberliga.

Seit Wochen steht die Reserve des Bundesligisten 1899 Hoffenheim als Meister und Aufsteiger in die Regionalliga Süd fest. Nöttingens Trainer Fuchs hatte mit seiner Prognose vor der Saison, dass eigentlich nur Hoffenheim als Meister in Frage käme, recht behalten.

Seine Mannschaft musste lange warten, bis der Klassenerhalt endgültig gesichert war. Fuchs war selber erstaunt, dass die Nöttinger in der sechsten englischen Woche in Folge noch die Kraft aufbrachten, die Stuttgarter Kickers in der 90. Minute durch ein Tor von Dejan Svjetlanovic zu besiegen. Jetzt müssen die Kickers weiter zittern. „Wir waren vor diesem Spiel schon nervös. Wir wussten nicht genau wo wir stehen nach der 0:2-Heimniederlage gegen den ASV Durlach“, meinte Fuchs, dessen Mannschaft nach dem unglücklich verlorenen Pokalfinale gegen den SV Sandhausen einen Durchhänger hatte.

Obwohl es jetzt um nichts mehr geht, reisen die Nöttinger „super motiviert“ (Fuchs) nach Hoffenheim. Im Dietmar-Hopp-Stadion wird A-Jugendtorwart Robin Kraski im Tor stehen. Auch Torben Schmidt soll eine Einsatzchance von Beginn an erhalten. „Ich erwarte ein offensives Spiel, keine harten Zweikämpfe und ich hoffe sehr, dass wir endlich wieder einmal bei schönem Wetter spielen können“, sagt Fuchs.

Im Team von 1899 Hoffenheim II steht mit Denis Thomalla auch ein gebürtiger Pforzheimer. Der beim SV Büchenbronn groß gewordene Stürmer wechselte in der Winterpause von den A-Junioren des Karlsruher SC nach Hoffenheim. Vor einer Woche wurde der U18-Nationalspieler mit seiner Juniorenmannschaft DFB-Pokalsieger. Im Finale gegen Hertha BSC erzielte der 17-Jährige beide Tore zum 2:1-Sieg. Hoffenheim soll 400 000 Euro Ablöse an den KSC bezahlt haben. Weitere 500 000 werden fällig, wenn Thomalla zehn Bundesligaspiele für 1899 gemacht hat.