nach oben
Ein professionelles Licht- und Tondesign sowie ein Großaufgebot an Akrobaten, Artisten und Sportlern sollen auch heute bei der Nacht der Emotionen für beste Unterhaltung in der Bertha-Benz-Halle sorgen. Foto: PZ-Archiv/Ketterl
Ein professionelles Licht- und Tondesign sowie ein Großaufgebot an Akrobaten, Artisten und Sportlern sollen auch heute bei der Nacht der Emotionen für beste Unterhaltung in der Bertha-Benz-Halle sorgen. Foto: PZ-Archiv/Ketterl
Bereit für die große Veranstaltung: Pascal Stirner in der Bertha-Benz-Halle. Foto: Ketterl
Bereit für die große Veranstaltung: Pascal Stirner in der Bertha-Benz-Halle. Foto: Ketterl
27.11.2017

Nacht der Emotionen: Zweite Auflage in der Bertha-Benz-Halle

Pforzheim. Der Andrang war groß, die Karten schnell vergriffen. Wenn am Dienstagabend ab 19 Uhr zum zweiten Mal die Nacht der Emotionen über die Bühne geht, ist die Bertha-Benz-Halle im Zentrum Pforzheims wieder ausverkauft. Die von der Sparkasse Pforzheim Calw und den Stadtwerken Pforzheim als Namenssponsor unterstützte Veranstaltung war bei ihrer Premiere im Jahr 2016 – ebenfalls vor ausverkauftem Haus – so gut angekommen, dass der Ticketverkauf zwölf Monate später zur Formsache wurde.

„Bereits im August waren wir fast ausverkauft, im September gab es nur noch vereinzelte Restkarten“, berichtet Pascal Stirner im Gespräch mit Medienpartner „Pforzheimer Zeitung“. Der Chef der Agentur „Studio 9“, die die Veranstaltung mit Turn-Bundesligist KTV Straubenhardt ausrichtet, hatte schon gestern alle Hände zu tun. Heute geht es dann richtig rund, wenn 50 Helfer – viele davon stellt die KTV Straubenhardt – und Techniker für Licht- und Toneffekte der Bertha-Benz-Halle für die Veranstaltung den letzten Schliff geben. Es soll alles bereit sein, wenn am Abend Artisten, Akrobaten und Sportler einmarschieren, um den 2000 Besuchern ein buntes, abwechslungsreiches Programm zu bieten.

Bauchredner und Top-Artistik

Durch das zweistündige Programm führen Marcelini und Oskar. Marcelini ist ein Bauchredner, sein Partner Oskar ein Plüschhund. Die beiden präsentieren Künstler der Spitzenklasse, die auch schon beim Cirque de Soleil oder beim Internationalen Zirkusfestival von Monte Carlo aufgetreten sind. Der Handstandakrobat Andrej Spatar ist dabei, die Vier-Mann-Athletikgruppe Wild aus der Ukraine und Marcel Shawo, der die Zuschauer mit seiner Kür mit dem LED-Rhönrad verzaubern will.

Überraschen wollen zudem die beiden deutschen Spitzenturner Marcel Nguyen und Andreas Bretschneider von der KTV Straubenhardt die Zuschauer mit ihren Darbietungen, die etwas mehr sein sollen als reines Geräteturnen. Wie das genau aussieht? Das wurde noch nicht verraten. Mit dem 20-jährigen Simon Schatz aus Pforzheim ist erstmals auch ein Darsteller dabei, der sich seinen Platz in der Veranstaltung über ein Casting für lokale Künstler gesichert hat. Er wird zu Beginn sein Können mit dem Diabolo zeigen.