760_0900_146272_.jpg
Starke Resultate haben die Nachwuchskunstturner Paul Barth (von links), Michel Kulterer und Mathis Sanwald vom TV Nöttingen bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften erzielt. 

Nachwuchs-Kunstturner des TV Nöttingen zeigen bei Deutschen Mehrkampfmeisterschaften sehr gute Leistung

Bruchsal/Nöttingen. Der Oberliga-Nachwuchs im Kunstturnen des TV Nöttingen hat bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal mit sehr guten Leistungen überzeugt. Neben den turnerischen Disziplinen waren für die mehr als 750 Athleten aus dem ganzen Bundesgebiet auch in der Leichtathletik einige Disziplinen zu absolvieren. Sechs Athleten von Trainer Siggi Guigas hatten die strengen Qualifikationshürden gemeistert, allerdings konnten nur vier Sportler der Remchinger aufgrund Verhinderung durch Studium oder Verletzung in Bruchsal an den Start gehen.

Mit vier persönlichen Bestleistungen am Barren, Boden, beim Kugelstoßen und im Schleuderball schaffte Max Grum im Deutschen Achtkampf der 18- bis 19-Jährigen den Sprung unter die Top Ten und behauptete sich im Feld mit einigen Bundesliga-Nachwuchsturnern. Auch Michel Kulterer (Altersklasse 14/15) im Sechskampf gelang der Sprung in die nächst höhere Klasse. Mit Platz elf und persönlichen Bestleistungen im Kugelstoßen und Weitsprung macht er sich für die nächsten Meisterschaften Hoffnungen auf weitere Erfolge.

Paul Barth und Mathis Sanwald konnten sich in der jüngsten Klasse der 12- und 13-Jährigen in einem starken Feld mit den Plätzen 13 und 18 ebenfalls im Deutschen Sechskampf durch starke Übungen beim Bodenturnen im Mittelfeld behaupten. Alle Ergebnisse unter: www.dtb.de/mehrkaempfe/ergebnisse-2022.