nach oben
Jens Helfrich vom TuS Bilfingen wechselt zur neuen Saison als Spielertrainer zum FV Langenalb.
Jens Helfrich vom TuS Bilfingen wechselt zur neuen Saison als Spielertrainer zum FV Langenalb. © Ripberger
13.03.2018

Neue Herausforderung: Jens Helfrich wird Spielertrainer in Langenalb

Langenalb. Schon in vergangenen Saison klopfte der FV Langenalb bei Jens Helfrich an, nun hat sich der Kreisligist die Dienste des erfahrenen Abwehrspielers (derzeit beim TuS Bilfingen unter Vertrag) für die kommende Spielzeit gesichert. Der 38-jährige steigt ab Sommer als Spielertrainer ein.

Die Verantwortlichen freuen sich über diesen Coup und bezeichnen die Verpflichtung als „Riesenerfolg“. Jens Helfrich sei eine „große Verstärkung“. Man habe mit ihm eine gute Basis für die Saison 2018/19 und darüber hinaus geschaffen, heißt es.
Helfrich selbst freut sich auf die neue Herausforderung. In der Vergangenheit hatte der clevere Abwehrspieler immer wieder mit einem Spielertrainer-Job geliebäugelt. Bislang hatte sich allerdings nichts ergeben. „Ich war auch noch zu ehrgeizig und wollte einfach nur spielen“, sagt der 38-jährige, der seit 2014 das Bilfinger Trikot trägt und als Kapitän die Mannschaft führt.

Reichlich Erfahrung bringt der ehemalige Regionalliga- und Oberligaspieler (KSC II und FC Nöttingen) für den Trainerjob mit. In der Jugend coachte ihn Marco Pezzaiuoli, bei den KSC-Amateuren dann Edmund „Ede“ Becker. „Langenalb war für mich ein Top-Angebot. Der Verein ist bestens aufgestellt, da passt alles“, freut sich Jens Helfrich auf die neue Herausforderung. Bis es soweit ist, will er noch mit Bilfingen den Klassenerhalt in der Verbandsliga schaffen. Derzeit ist man Vorletzter. Doch Helfrich, der in Dietlingen wohnt, ist zuversichtlich: „Das kriegen wir hin.“ Und wie lautet sein Ziel mit Langenalb in der neuen Runde? „Ein gesicherter Mittelfeldplatz – erstmal“, grinst er.

Helfrich kommt im Sommer, doch schon jetzt muss der FV Langenalb die Trainerposition neu besetzen. Dennis Wendel muss seinen Trainerjob nach acht Monaten aus persönlichen Gründen vorzeitig aufgeben. Der bisherige Co-Trainer Daniel Kern übernimmt die Kreisligamannschaft bis zum Saisonende. Ob der Torhüter der ersten Mannschaft dann auch Co-Trainer von Jens Helfrich wird, steht noch nicht fest.