nach oben
Als Titelverteidiger tritt die SG Pforzheim/Eutingen (hier Philipp Schückle im vergangenen Turnier gegen Leutershausen) in Birkenfeld an. Foto: PZ-Archiv/Ripberger
Als Titelverteidiger tritt die SG Pforzheim/Eutingen (hier Philipp Schückle im vergangenen Turnier gegen Leutershausen) in Birkenfeld an. Foto: PZ-Archiv/Ripberger
30.12.2016

Neuer Glanz für altes Handball-Turnier des TV Birkenfeld

Birkenfeld. Seit 40 Jahren wird rund um den Dreikönigstag beim TV Birkenfeld Handball gespielt. Auch 2017 steht die Schwarzwaldhalle vom 5. bis 8. Januar wieder im Zeichen des Handballs. Der runde Geburtstag des Turnieres soll entsprechend gewürdigt werden. Bei vier Wettbewerben für Männer, Frauen und AH nehmen 20 Mannschaften teil, außerdem haben sich für das Minispielfest 12 Teams angemeldet.

Wie alle Veranstaltungen hat das Turnier in Birkenfeld Höhen und Tiefen erlebt. Das weiß Markus Walter, der 23 Jahre Turnierleiter war, ebenso wie sein Sohn Marvin, der den Job inzwischen übernommen hat.

Markus Walter erzählt, dass es „immer schwieriger wird“, in der kurzen Winterpause der Handballer Mannschaften für Turniere zu gewinnen. Umso beachtlicher ist, was in Birkenfeld über die Jahre erreicht wurde. 2016 wurde zunächst das Top-Turnier der Herren wiederbelebt, 2017 ist jetzt das klassische Herrenturnier nach drei Jahren Pause wieder im Programm – und das gleich mit acht Teilnehmern. „Wir sind das größte Hallenturnier der Region“, sagt Marvin Walter nicht ohne Stolz.

Im Topturnier am Sonntag, 8. Januar, ab 13.00 Uhr, ist die SG Pforzheim/Eutingen das Zugpferd. Der Drittligist trifft auf den TSV Altensteig (Württemberg-Liga) und die SG Weingarten/Stutensee (Badenliga).

Um den runden Geburtstag ausgelassen feiern zu können, veranstaltet der TV Birkenfeld am Samstag nach dem Herrenturnier ab 22.00 Uhr bei der Tanzschule Löwen in Birkenfeld eine öffentliche Jubiläumsparty mit DJ.