nach oben
Die WM-Norm über 100 Meter hat Moritz Isola (links) geknackt.
Die WM-Norm über 100 Meter hat Moritz Isola (links) geknackt.
Auf den Punkt genau lief Robert Witkowski.   TSG Niefern
Auf den Punkt genau lief Robert Witkowski. TSG Niefern
07.06.2017

Nieferner Sprint-Talente auf Sprung zur WM in Nairobi

Niefern-Öschelbronn. Die Sprinter der TSG Niefern machten in den letzten Jahren schon öfter von sich reden. Aber jetzt zahlen sich Trainingsfleiß und die Top-Bedingungen in Niefern aus.

Zwei A-Trainer betreuen die leistungsorientierten (Hürden-)Sprinter mit bis zu fünf Trainingseinheiten in der Woche. Und das führt zum Erfolg. Beim Sportfest in Bönnigheim lief erst Robert Witkowski in einem rasanten Rennen über die 110 Meter Hürden mit 13,85 Sekunden auf den Punkt genau die Qualifikation für die U18-Weltmeisterschaften in Nairobi. Eine Stunde später knackte auch Moritz Isola in 10,75 Sekunden genau die Norm über die 100 Meter.

Die Freude war riesengroß, hatten doch die Trainingsleistungen diesen enormen Leistungsfortschritt zwar angedeutet, aber laufen muss man diese Zeiten auch im Wettkampf. Robert steht mit dieser Zeit auf Platz zwei der Deutschen Bestenliste, Moritz auf Platz drei belegt zusätzlich mit 21,67 Sekunden über 200 Meter auch Platz zwei in Deutschland (WM-Norm 21,60).

Jetzt haben beide die Chance, sich in Schweinfurt bei der U18-Gala zu beweisen und sich damit ein Ticket nach Nairobi zu sichern. Nur zwei Athleten aus Deutschland pro Disziplin dürfen bei der WM starten.