nach oben
Der Nöttinger Felix Zachmann (links) und der Schalker Klaas-Jan Huntelaar kämpfen um den Ball. Am Ende siegte Schalke 04 mit 2:0, aber der FC Nöttingen war der moralische Sieger.
Die Riesenchance: Holger Fuchs (Mitte, lila Trikot) trifft mit diesem Kopfball nur die Latte des Schalker Tores.
06.08.2013

Nöttingen 0:2 Schalke: Applaus für die Verlierer

Ein großer Tag für den FC Nöttingen. Vor der Vereins-Rekordkulisse von 12.470 Zuschauern im Karlsruher Wildparkstadion lieferte der Fußball-Oberligist dem großen FC Schalke 04 am Montagabend einen heißen Kampf. Am Ende verlor der krasse Außenseiter mit 0:2 (0:1) durch die Tore von Klaas-Jan Huntelaar (30. Minute) und Leon Goretzka in der Nachspielzeit (90.+4).

Bildergalerie: Begeisterte Zuschauer beim Pokalhit Nöttingen-Schalke - 1

Bildergalerie: Begeisterte Zuschauer beim Pokalhit Nöttingen-Schalke - 2

„Die Schalker hatten großes Glück. Wer jetzt kein Fan des FC Nöttingen ist …“, sagte ein vor Freude strahlender Vereinschef Dirk Steidl nach der denkwürdigen Partie der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals. Und Trainer Michael Wittwer meinte: „Wir sind ein bisschen traurig, aber auch total stolz auf diese Leistung.“ Die Stimmung im Wildpark war in der Schlussphase am Siedepunkt.

Umfrage

Bildergalerie: Pokalhit Nöttingen-Schalke: Szenen vom Spiel - 1

Nöttingen zog ab der 80. Minute gegen den Champions-League-Aspiranten ein Powerplay auf, drängte energisch auf den Ausgleich und hatte die Schalker im Schwitzkasten. Die größte Chance zum Ausgleich hatte in der 88. Minute Mario Bilger, als er im Anschluss an einen Eckstoß von Reinhard Schenker aus 18 Metern knallhart übers Tor schoss. Am Ende stürmte sogar der überragende FCN-Keeper Sascha Rausch in den gegnerischen Strafraum.

Bildergalerie: Pokalhit Nöttingen-Schalke: Szenen vom Spiel - 2

„Nöttingen hat ein Riesenspiel gemacht, ein großes Kompliment“, zog der Schalker Trainer Jens Keller den Hut. Seinem Team bescheinigte er hingegen Arroganz und Überheblichkeit.

http://www.pz-news.de/sport_artikel,-Fussball-Deutschland-verneigt-sich-vor-dem-FC-Noettingen-_arid,432985.html

Der Schalke-Anhang (rund 5000 Königsblaue waren im Stadion) rieb sich verwundert die Augen. Bis zur Trinkpause nach 26 Minuten gab es zwei Lattentreffer für die Nöttinger und stehenden Applaus für die Lilaweißen. Aber in der 30. Minute passte Schalke-Linksverteidiger Christian Fuchs den Ball nach innen. Die FCN-Deckungszentrale war einmal nicht im Bilde und der niederländische Nationalstürmer Klaas-Jan Huntelaar traf zum schmeichelhaften 0:1.

Am Ende standen die Fans des Pokal-Underdogs auf den Sitzen und trieben ihre Elf lautstark nach vorne. Doch nach dem letzten mutigen Angriff setzte Schalke den Konter, der eingewechselte Leon Goretzka traf zum 0:2 (90. + 4).

Mehr darüber lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe der "Pforzheimer Zeitung".