nach oben
Stolze Meisterinnen: Tamara Heck (links) und Luisa Shaghaghi.  R. Kiefer
Stolze Meisterinnen: Tamara Heck (links) und Luisa Shaghaghi. R. Kiefer
10.10.2016

Nöttinger Trampolin-Duo springt zum deutschen Meistertitel

Dessau/Nöttingen. Tamara Heck und Luisa Shaghaghi vom TV Nöttingen haben sich bei den deutschen Synchronmeisterschaften im Trampolinturnen in der Altersklasse 14-15 den Titel gesichert.

In Dessau hatten die beiden zunächst eine Pflicht- und danach eine Kürübung zu springen, wobei besonders darauf zu achten war, dass beide Springerinnen möglichst zeitgleich auf ihrem Trampolin landen. Nach der Pflichtwertung lagen die Nöttingerinnen noch auf dem siebten Platz, verbesserten sich dann nach der Kür aber auf Rang fünf, welcher zur Teilnahme am Finale berechtigte.

Da beim Trampolinturnen die Vorkampfergebnisse nicht im Finale berücksichtigt werden, war für die beiden nun alles möglich. Heck und Shaghaghi absolvierten ihre Übung nahezu optimal und legten mit einem Synchronwert von 9,6 Punkten die Messlatte für die folgenden vier Paare in der Finalkür sehr hoch.

Beachtliche Leistung

Da kein weiteres Duo die Synchronität der Nöttingerinnen toppen konnte, waren der Gewinn der Goldmedaille und des Titels für das Nöttinger Duo letztlich verdient. Eine durchaus beachtliche Leistung für die noch junge Trampolinabteilung des TV Nöttingen mit ihrer Trainerin Barbara Shaghaghi.

Mit der in Wilferdingen wohnhaften Hannah Lindermeir hatte sich eine weitere Trampolinspringerin aus dem Enzkreis für die deutsche Meisterschaft qualifiziert. Die 16-Jährige, die für den ASV Wolfartsweier an den Start ging, hat bei den Einzelmeisterschaften der 16- bis 18-Jährigen mit einer soliden Leistung den 13. Platz belegt.

Im Synchronwettkampf sprang Lindermeir zusammen mit Jule Norbisrath vom TV Blecher auf den zwölften Platz. Nach einem Übungsabbruch in der Pflicht zeigten die beiden mit der viertbesten Wertungsnote eine super Übung in der Kür, aber eine bessere Platzierung war nicht drin. rk