nach oben
Voller Einsatz von Dominik Salz (Bild): Im Heimspiel gegen den SV Spielberg reichte es am Ende trotzdem nur zu einem Unentschieden.
Voller Einsatz von Dominik Salz (Bild): Im Heimspiel gegen den SV Spielberg reichte es am Ende trotzdem nur zu einem Unentschieden. © Hennrich, PZ-Archiv
05.04.2014

Nur 1:1 - Grunbach lässt gegen Spielberg Punkte liegen

GRUNBACH. Tabellenführung zurückerobert, trotzdem aber nur Remis gespielt. Der TSV Grunbach ist am Samstagabend im Heimspiel gegen den SV Spielberg nicht über ein 1:1 hinausgekommen.

Damit verpassten die Grunbacher eine weitere Möglichkeit den Vorsprung an der Tabellenspitze gegenüber den Konkurrenten aus Nöttingen und Walldorf auszubauen. In einer hart umkämpften Partie glich Grunbachs Abwehrspieler Matthias Fixel (35.) die vorgelegte Führung der Gäste durch Nirmaier (30.) aus.

Im „kleinen Derby“ legte der Gast aus Spielberg sofort los und wollte direkt zeigen, dass sie nicht umsonst zum Auswärtsspiel bei den Sieben Eichen gekommen sind – auch wenn der Unterschied der Tabellenposition vor der Partie etwas Anderes aussagte. Der TSV hatte große Schwierigkeiten auf dem unebenen Geläuf sein charakteristisches Kombinationsspiel aufzuziehen und konnte in den ersten 45 Minuten den Angriffsbemühungen der Gäste nicht viel entgegensetzen. Folgerichtig kassierten die Gastgeber in der 30. Minute das 0:1. Vorausgegangen war ein Eckball, der durch den Grunbacher Strafraum segelte und am langen Pfosten in Person von Christoph Nirmaier per Volleyschuss einen dankbaren Abnehmer fand. Der Ball schlug trocken im kurzen Eck ein.

Die Antwort der Grunbacher kam prompt: Fünf Minuten später zeigte der Unparteiische nach einem Foulspiel im Spielberger Sechzehner zu Recht auf den Punkt. Den Elfmeter konnte der gegnerische Schlussmann zwar noch parieren, beim Nachschuss von Matthias Fixel war er dann aber machtlos.

Gegensätzliches Bild in Halbzeit zwei: Der TSV Grunbach beherrschte nun den Gegner und hätte bei einer konsequenteren Chancenverwertung und einem Hauch von Glück sogar gewinnen können. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem völlig leistungsgerechten Unentschieden. Für den TSV Grunbach bedeutet der Punktgewinn zwar die erneute Tabellenführung, aber schon am Sonntag kann der FC Nöttingen beim SV Oberachern wieder vorbeiziehen.