nach oben
Schwer taten sich die Ispringer Handballer mit dem fünffachen Torschützen Axel Müller (am Ball) in Eggenstein.   J. Müller
Schwer taten sich die Ispringer Handballer mit dem fünffachen Torschützen Axel Müller (am Ball) in Eggenstein. J. Müller
29.02.2016

Nur Niederlagen für die Pforzheimer Vertreter in der Handballlandesliga

Pforzheim. Die drei Männerteams des Handballkreises Pforzheim gingen in der Landesliga leer aus.

TV Büchenau – TGS Pforzheim 34:23. Die TGS-Reserve, die ohne ihren Trainer Florian Taafel und ohne Hilfe aus dem Drittligakader auflief, startete mit einer 6:2-Führung furios. Bis zur Pause (11:13) blieb Pforzheim dran, dann machte sich zog Büchenau davon.

TGS Pforzheim II: Brischiggiaro – Stuhlert 4, Zechmeister, Molendowski, Bujotzek 2, Hufnagel 3/2, Herkens, Klimovets 8, Blum 4/2, Klaus

TG Eggenstein – TV Ispringen 32:26. Bis zum 20:17 (46. Minute) blieb Ispringen dran, dann setzte sich Eggenstein ab, wobei der TVI auch mit den Unparteiischen haderte. Ispringens Keeper Hannes Vogt hielt fünf von sieben Siebenmetern.

TV Ispringen: Vogt, Bergler – Stoll 5, J. Schneider 4, Müller 5, A. Schneider, Reich 6, Bogner, Apelt 3, Morlock, S. Kunz 2, Härter 1

SV Langensteinbach – HSG TB/TG 88 Pforzheim 30:16. Schon beim 10:3-Zwischenstand (20. Minute) zeichnet sich die erneute HSG-Niederlage ab.

HSG TB/TG 88 Pforzheim: Krettek, Müller – Deeß 5. Heidecker 2, Vogt, Trick 3, Hörner 6/1, Schlebrowski, Celik, Buchholz, Schwarz, Rupf, Köhl