nach oben
Keinen Grund zum Jubeln hatte am Sonntag Dominik Salz vom CfR Pforzheim. © Henrich
In der Luft und am Boden ist Tim Schwaiger gut in Form.
04.09.2016

Oberliga: 1. CfR Pforzheim nach frühem Torschock hellwach - Sieg gegen Bahlingen

Das Spiel begann mit einem Schock und endete in grenzenlosem Jubel. Der 1. CfR Pforzheim hat am Samstag mit einer sehr starken Leistung die Tabellenführung in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg verteidigt. Im Stadion Holzhof wurde Regionalliga-Absteiger Bahlinger SC mit 3:1 (1:1) besiegt.

Bildergalerie: CfR Pforzheim siegt gegen Bahlingen

Nach dem frühen 0:1 für die Gäste durch Aslan Ulubiev (2. Minute) trafen Dominik Salz (24., 90. +1) und Sebastian Rutz (60., Foulelfmeter) zum verdienten Erfolg für die Gastgeber. „Heute hat alles gepasst. Wir haben gezeigt, wie heimstark wir sind“, sagte der erneut sehr gefährliche CfR-Torjäger Dominik Salz nach seinen Saisontreffern fünf und sechs.

Sehr stark präsentierte sich auch Tim Schwaiger, der nach seiner Verletzung immer besser in Schwung kommt. „Nach dem frühen Rückstand hatten wir das Spiel schnell wieder im Griff“, freute sich der flinke Mann auf der linken Außenbahn. Beide Trainer waren sich nach einem überdurchschnittlich guten Oberligaspiel einig, dass der Erfolg für den CfR verdient ist. „Trotz unserer frühen Führung hat der CfR das Spiel schnell in die Hand genommen. Wir waren im Spiel nach vorne zu hektisch und zu inkonsequent“, meinte Bahlingens Coach Zlatan Bajramovic. Teo Rus, der Trainer des CfR, stimmte zufrieden zu: „Wir haben sehr schnell nach vorne gespielt und uns viele gute Torchancen erarbeitet.“

Nach der 1:4-Pleite am Mittwochabend in Bissingen hatte Teo Rus eine positive Reaktion seiner Mannschaft erwartet. Zunächst sah es aber nicht danach aus. Nach einer zu kurzen Kopfballabwehr von Ruben Reisig drosch der Bahlinger Aslan Ulubiev den Ball schon nach 100 Sekunden aus 16 Metern zum 0:1 ins lange Eck. Doch der CfR brauchte nicht lange, um ins Spiel zurückzufinden. Dirk Prediger, der nach seiner Verletzungspause wieder von Beginn an spielte, Tim Schwaiger und Joao Tardelli kurbelten das Spiel im offensiven Mittelfeld an. Sie setzten immer wieder den agilen Dominik Salz in der Spitze ein, mit dem die Bahlinger Abwehr ihre liebe Mühe hatte. In der 14. Minute traf Prediger nach Zusammenspiel mit Salz aus kurzer Distanz den Pfosten (14.). Danach verfehlte Salz nach Zuspiel von Prediger mit einem spektakulären Fallrückzieher nur knapp das Tor (19.).

Dann das verdiente 1:1: Über Janick Schramm und Prediger landet der Ball bei Tardelli. Dessen Schuss pariert SC-Keeper Dennis Müller noch. Doch Salz schiebt den Abpraller eiskalt ins Netz.

Salz hatte noch mehrfach das 2:1 auf dem Fuß. Das fiel in der 60. Minute, nachdem der CfR sehr flott in die zweite Halbzeit gestartet war. Schwaiger wurde im Strafraum von Frano Buhovac gefoult. Sebastian Rutz verwandelte den Elfer sicher. Der CfR verteidigte gut, kam nicht mehr ernsthaft in Gefahr und machte in der Nachspielzeit den Sack zu. Der eingewechselte Cemal Durmus setzte sich sehr schön durch und passte nach innen, wo Dominik Salz goldrichtig stand – 3:1.