nach oben
Keinen Sieger gab es beim Hinspiel der Oberliga Baden-Württemberg zwischen dem SV Bonlanden mit Michael Zimmermann (Mitte) und dem FC Nöttingen mit Mario Bilger (links) und Felix Zachmann (rechts). Die Partie endete 2:2. Foto: Eibner
Keinen Sieger gab es beim Hinspiel der Oberliga Baden-Württemberg zwischen dem SV Bonlanden mit Michael Zimmermann (Mitte) und dem FC Nöttingen mit Mario Bilger (links) und Felix Zachmann (rechts). Die Partie endete 2:2. Foto: Eibner
03.05.2012

Oberliga: FC Nöttingen hat Platz vier weiter fest im Visier

Die Meisterschaft ist für den FC Nöttingen fünf Spieltage vor Saisonende eigentlich gelaufen. Nach oben und unten geht für den aktuell Tabellenfünften nicht mehr viel. Das vor Beginn der Spielrunde postulierte Saisonziel „unter die ersten vier“ will Michael Wittwer aber noch erreichen. Dazu fordert der FCN-Trainer am Samstag im heimischen Panoramastadion (15.30 Uhr) einen Sieg gegen den Abstiegskandidaten SV Bonlanden.

Personell sieht es für Wittwer recht gut aus. Fast alle Kaderspieler sind einsatzbereit. Felix Zachmann zieht es leicht in der Wade, Marius Schäfer hat Knöchelprobleme. Wieder dabei ist auf alle Fälle Holger Fuchs. Der Defensiv-Allrounder hat seine Sperre abgesessen, die er sich durch eine umstrittene Notbremse im Spiel beim SSV Reutlingen eingehandelt hatte. „Holger wird auf jeden Fall von Beginn an spielen. Er braucht nach seiner Sperre Spielpraxis“, sagt Michael Wittwer mit Blick auf das Pokalfinale gegen die Spvgg Neckarelz am 23. Mai. Ob Fuchs wieder auf seine angestammte Position in die Innenverteidigung zurückkehrt, oder anderweitig eingesetzt wird, wollte sein Trainer gestern noch nicht sagen. Es hängt auch davon ab, ob Felix Zachmann dabei ist.

Der SV Bonlanden ist die schwächste Heimmannschaft der Oberliga Baden-Württemberg, belegt in der Auswärtstabelle aber einen respektablen Mittelplatz. Insofern ist Vorsicht geboten. Michael Wittwer erwartet einen defensiv kompakt stehenden Gegner, der auf Konter lauert. „Wir müssen geduldig spielen. Ein frühes Tor täte uns natürlich gut.“

Bester Torschütze bei den Gästen ist Stürmer Bernd Eckhardt mit zehn Saisontoren. Er erzielte auch beim 2:2 im Hinspiel die 2:1-Führung für seine Mannschaft, die Leutrim Neziraj noch ausglich.