nach oben
Am Boden: Torhüter Robin Krasski (vorne) und Kapitän Timo Brenner vom FC Nöttingen nach dem Schlusspfiff. Ripberger
Am Boden: Torhüter Robin Krasski (vorne) und Kapitän Timo Brenner vom FC Nöttingen nach dem Schlusspfiff. Ripberger
17.05.2014

Oberliga-Entscheidung: FC Nöttingen verliert, Walldorf feiert

In einem Fernduell sollte sich die Meisterschaft in der Oberliga Baden-Württemberg entscheiden. Bei einem Punkt Rückstand waren die Nöttinger, die ihr Auswärtsspiel gegen den 1.FC Bruchsal bestritten, auf einen Ausrutscher der Konkurrenten aus Walldorf angewiesen. Die haben aber zeitgleich beim SV Spielberg einen Last-Minute-Sieg geholt, während der FC Nöttingen in Bruchsal mit 2:3 verloren hat.

 

  1. FC Bruchsal   3:2    FC Nöttingen   

Anpfiff: 17:30 Uhr | Spielort: Bruchsal

Schiedsrichter: Gaetano Falcicchio


Ticker aktualisieren


19:37 Uhr: Das Spiel ist aus, der FC Nöttingen unterliegt dem 1. FC Bruchsal mit 2:3. Kurz vor Schluss hatte Moritz bischoff mit einem Seifallzieher die Gelegenheit auf den Ausgleich - sein Schuss ging allerdings knapp über das Tor. Die Remchinger verstanden es erneut nicht die geforderte Leistung zum richtigen Zeitpunkt abzurufen. Dagegen zeigte der Gastgeber mit den zur Verfügung stehenden Mitteln eine beherzte Leistung und verdiente sich so die drei wichtigen Punkte im Abstiegskampf. Spielentscheidend war das Elfmetertor der Bruchsaler zum 2:1, das den Nöttingern die komplette Sicherheit nahm. Danach wirkte das Spiel zunehmend schwerfälliger und verkrampfter.

Aufgrund des Last-Minute-Sieges von Astoria Walldorf kann die Mannschaft von Trainer Michael Wittwer den Sprung in die Regionalliga nur noch über die Relegation packen.


87. Minute: Anschlusstreffer für Nöttingen. Ein Fehler von Sascha Rausch nutzt Torjäger Michael Schürg per Kopf zum 2:3.


Derweil hat Astoria Walldorf in der 90. Minute das 2:1 erzielt und steht somit vor der Meisterschaft. Der FC Nöttingen müsste nun mindestens ausgleichen, um noch eine rechnerische Möglichkeit auf den direkten Aufstieg zu haben.


80. Minute: 1:3. Das wird es wohl gewesen sein. Eine Bogenlampe von Marco Mayer senkt sich über Robin Kraski ins Tor.


75. Minute: Der FC Nöttingen ist sichtlich geschockt und kommt einfach nicht mehr richtig ins Spiel. Es ist kein schönes Spiel. Nöttingen versucht, Bruchsal steht tief und lauert auf Konter.


70. Minute: Tolle Parade des Ex-Nöttingers Sascha Rausch, der den Schuss von Mario Bilger aus dem WInkel fischt. Das war beinahe der Ausgleich.


Einzig positive Randnotiz: Auch in Spielberg steht es noch Unentschieden. Dem FC Nöttingen geht hier womöglich nun eine ganz große Möglichkeit durch die Lappen.


56. Minute: Schock für Nöttingen! Die erste Gelegenheit nutzt der 1. FC Burchsal zur Führung. Mario Hohn geht im Sechzehner ungeschickt zu Werke und foult seinen Gegenspieler. Der Unparteiische zeigt völlig zurecht auf den Punkt. Sandro Inguanta lässt sich diese Chance nicht nutzen.


54. Minute: FC Nöttingen kommt gut in die zweite Spielhälfte rein und hatte bis jetzt drei gute Torchancen, die allesamt nicht genutzt werden konnten.


45. Minute: Wechsel beim FCN: Für Felix Zachmann kommt Reinhard Schenker.


Auch beim Spitzenreiter Astoria Walldorf, der auswärts in Spielberg seine Partie bestreitet, steht es aktuell 1:1. Sollte es so bleiben, dann muss der FCN unbedingt gewinnen, um vorbeizuziehen.


18:37 Uhr: Halbzeit. Mit einem 1:1 gehen beide Mannschaften in die Kabine. Zwar boten beide Teams eine überschaubare Leistung, trotzdem hätte der FC Nöttingen zur Halbzeit führen müssen. Die drei Aluminiumtreffer sprechen für sich.


38. Minute: Das ist unfassbar und nicht in Worte zu fassen. Sebastian Hofmann schießt seinen dritten Freistoß an diesem Tage aus einer aussichtsreichen Position und setzt auch diesen wieder...an den Pfosten. Unglaublich!


36. Minute: 1:1. Gerade noch hatten die Nöttinger die Chance auf das 2:0, da fällt plötzlich der Ausgleich durch den Bruchsaler Stürmer Burak Güner.


33. Minute: Riesenchance für den FCN! Ein Freistoß von Hofmann landet erneut am Pfosten.


31. Minute: 1:0 für den FCN! Der Ex-Nöttinger Sascha Rausch kann den Ball nicht festhalten, lässt ihn fallen und mäht den heraneilenden Holger Fuchs im Sechzehner um. Den fälligen Elfmeter verwandelt Kapitän Timo Brenner ganz souverän.


30. Minute: Gelb für Hohn. Der anschließende Freistoß landet zwar im FCN-Tor, wird aber völlig richtig aufgrund einer klaren Abseitsstellung zurückgepfiffen.


20. Minute: Es kommt bei beiden Mannschaften bis dahin nicht viel zusammen - wenig Torchancen.


6. Minute: Postwendend die Antwort der Nöttinger: Hofmannschlägt einen Freistoß, der genau den Kopf von Holger Fuchs findet. Sein Kopfball landet ebenfalls am Aluminium.


5. Minute: Großchance für Bruchsal! Der Ball schlägt an die Latte des FCN-Tores. Das war knapp!


17:52 Anpfiff.


Vor dem Anpfiff: Jetzt wird's furios: Das Spiel muss mit einer 15-minütigen Verspätung angepfiffen werden, da das Spielfeld laut dem Schiedsrichter nicht ausreichend gezettelt wurde. Das wird in diesen Augeblicken nun nachgeholt.


Vor dem Anpfiff: Hier die Mannschaftsaufstellung des 1. FC Burchsal:

Rausch - Dis, Halili, Kahle, Kaykun - Inguanta, Mayer, Osipidis, Weindel - Güner, Schwager


Vor dem Anpfiff: Hier die Mannschaftsaufstellung des FC Nöttingen:

Kraski - Hohn, müller, Fuchs, Schmidt - Hofmann, Zachmann, Brenner, Schneckenberger - Ozan, Schürg


Pünktlich zum Spielbeginn tickert PZ-news live aus Bruchsal und informiert hier direkt über alle Tore und Höhepunkte.


Ticker aktualisieren