760_0900_104921_Maedchenfussballprojekt_02.jpg
Machen sich stark für das Mädchenfußball-Projekt in Pforzheim (von links): Projektleiter Gunter Roser (SV Kickers Pforzheim), Murat Sanlitürk (Präsident SV Kickers Pforzheim), Celine Gäßler (Juniorcoach), Uwe Hück (Vorsitzender FSV Buckenberg und Schirmherr), Hanan Qaeidi (Juniorcoach), Beate Wolf (Koordinatorin Mädchenfußball SV Kickers), Caroline Speer (Juniorcoach), Markus Geiser (Vorstandsvorsitzender 1. CfR Pforzheim), Annkathrin Wulff (Stadträtin SPD), Christoph Gramalla (Koordinator Mädchenfußball FSV Buckenberg).

Offensive für den Mädchenfußball - Kooperation von Kickers und 1. CfR Pforzheim und dem FSV Buckenberg

Pforzheim. Frauen- und Mädchenfußball ist in der Stadt Pforzheim seit Jahren nur eine Randsportart. Das soll sich ändern. Die Stadtvereine SV Kickers Pforzheim, 1. CfR Pforzheim und FSV Buckenberg haben sich zu einer Kooperation zusammengeschlossen mit dem Ziel, Mädchenfußball in Pforzheim nachhaltig zu fördern.

Die drei Gründungsmitglieder sind allerdings offen für alle Vereine in der Stadt.

Der Artikel interessiert Sie?

Jetzt weiterlesen mit einem Zugangspass oder einem PZ-news-Abo!

Sie sind bereits Abonnent oder haben einen Monatspass?