nach oben
Seine Tore will Patrick Groetzki auch künftig im Löwen-Trikot bejubeln.  Schulze
Seine Tore will Patrick Groetzki auch künftig im Löwen-Trikot bejubeln. Schulze
03.05.2016

Patrick Groetzki verlängert bei den Rhein-Neckar-Löwen

Mannheim. Die Rhein-Neckar Löwen können weiterhin mit Patrick Groetzki planen und haben nach Mads Mensah und Andy Schmid einen weiteren Leistungsträger langfristig an den Club gebunden. Auch Groetzki verlängerte seinen ursprünglich bis zum Sommer 2018 laufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2020. Damit wird der 26-jährige Linkshänder in der kommenden Saison der dienstälteste Spieler im Löwen-Kader sein.

Seit 2007 trägt Groetzki, der aus Birkenfeld stammt und bei der SG Pforzheim/Eutingen das Handball-ABC erlernte, das Trikot der Badener. Im aktuellen Kader des Tabellenführers ist nur Groetzkis Zimmerkollege und Mannschaftskapitän Uwe Gensheimer länger dabei.

„Die Löwen waren immer mein erster Ansprechpartner. Ich komme aus der Region und spiele bei einem der besten Clubs in Europa. Mit meiner Vertragsverlängerung möchte ich auch ein Zeichen setzen. Wir haben uns in den vergangenen Jahren als Mannschaft und Verein unheimlich entwickelt. Diese Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen, ich glaube fest daran, dass wir mit den Rhein-Neckar Löwen auch in den nächsten Jahren in allen Wettbewerben um Titel mitspielen werden“, so der 94-fache Nationalspieler zu seiner Verlängerung.

„Patrick gehört einfach zu den Rhein-Neckar Löwen. Er ist sportlich und auch menschlich aus unserer Mannschaft einfach nicht mehr wegzudenken. Er hat sich über die Jahre zu einem der weltbesten Spieler auf seiner Position entwickelt. Wir freuen uns sehr, dass er uns erhalten bleibt“, kommentiert Löwen-Manager Lars Lamadé die Verlängerung. Ähnlich sieht es der Trainer: „Das gibt uns Planungssicherheit, und ich sehe uns für die kommenden Jahre wirklich gut aufgestellt“, freut sich Nikolaj Jacobsen, der seinen Vertrag unlängst ebenfalls bis 2020 verlängert hatte.