wittwer
Michael Wittwer ist nicht mehr Trainer beim FC Nöttingen.  

Paukenschlag: Michael Wittwer ist nicht mehr Trainer beim FC Nöttingen

Der Donnerstagmorgen beginnt mit einer Knaller-Meldung aus dem Fußballkreis. Michael Wittwer ist nicht mehr Trainer beim FC Nöttingen. Der Verein hat bereits einen neuen Coach verpflichtet. Gerd Dais wird die Mannschaft übernehmen. Bereits heute Abend wird er das erste Training leiten. Michael Wittwer bleibt dem Verein jeodoch weiterhin erhalten.

Anders als in anderen Medien berichtet, wurde Wittwer jedoch nicht entlassen. Der 49-Jährige ist laut PZ-Informationen von seinem Posten zurückgetreten. Grund dafür ist das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer. In den Tagen nach dem KSC-Spiel beschwerte sich der Mannschaftsrat über die Art und Weise, wie Wittwer in der Öffentlichkeit zuletzt über die Mannschaft sprach. Daraus zog Wittwer nun die Konsequenz und teilte Manager Dirk Steidl seine Entscheidung mit. Auch Co-Trainer Rainer Krieg wird seine Arbeit niederlegen.

Der neue Trainer Gerd Dais war zuletzt Trainer beim Zweitligisten SV Sandhausen, den er von der dritten Liga in die Zweitklassigkeit führte. Jetzt soll mit Dais der Aufstieg in die Regionalliga gelingen. Dieses Ziel geriet in der Rückrunde stark ins Wanken. Die Mannschaft konnte in einigen Spielen nicht an die guten Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen. Zuletzt verlor das Team mit 1:4 gegen die zweite Mannschaft des Karlsruher SC. Trotz der herben Klatsche steht der FC Nöttingen weiterhin an der Tabellenspitze - punktgleich mit dem härtesten Verfolger SSV Ulm. Nur der erste Platz berechtigt in der Oberliga zum Aufstieg. Der Zweitplatzierte muss in die Relegation. Diesen Gang will man beim FCN unbedingt vermeiden.

PZ-news hält Sie auf dem Laufenden.

Hier die offizielle Mitteilung des Vereins: