nach oben
Überragend beim Liga-Start: Valerian Sauveplane. Foto: Faulhaber
Überragend beim Liga-Start: Valerian Sauveplane. Foto: Faulhaber
12.10.2015

Perfekter Start für KKS-Schützen: Zwei Siege zum Bundesliga-Auftakt

Königsbach-Stein. Besser und spannender hätte der Start des KKS-Erstligateams in die neue Bundesliga-Saison kaum ausfallen können: Mit zwei Siegen gegen Großaitingen und Waldkraiburg haben die Königsbacher Luftgewehrschützen eine solide Basis für ihre zweite Saison im Oberhaus gelegt. Während die Einheimischen am Samstag gegen Singoldschützen Großaitingen teilweise nur die Hälfte der 50 Minuten nutzten, um ihre 40 Schuss abzugeben, ließen sich die Gäste meist Zeit bis zum Limit. So musste Valerian Sauveplan an Position eins des KKS-Teams nach seinen hervorragenden 398 Ringen lange warten, ehe sich Ziva Dvorsak mit 396 Treffern geschlagen gab.

Königsbachs Nummer zwei, André Link, der als erster von allen zehn Schützen im Eiltempo seine Serie beendet hatte, präsentierte sich mit 395 Ringen ebenfalls in sehr guter Form. Er musste sich allerdings gedulden, bis Helmut Kächele, der wie ein Uhrwerk eine Zehn nach der anderen traf, die Flinte zur Seite legte und unglaubliche 400 Ringe auf dem Bildschirm erschienen. Der Gegner von Sarah Würz (386), Dominik Mayer (387), machte mit seinem letzten Schuss den Sieg klar, Yvonne Wrobel (391) dagegen beendete ihren Wettkampf mit einer Zehnerserie und kam gegen Ralf Zanger (388) zum Sieg. Nach Addition der Ringzahlen lag Waldkraiburg mit 1959 Ringen indes knapp vor dem KKS (1957).

Im zweiten Wettkampf gegen die SG Waldkraiburg am Sonntag agierten die Königsbacher zunächst etwas holprig, kamen aber mit der Zeit immer besser in Form. Valerian Sauveplane (396) gegen Hanna Bühlmeyer (394), André Link (395) gegen Lisa Haensch (394), Karina Schneider (390) gegen Markus Stahuber (387) und Yvonne Wrobel (392) gegen Kristin Zanner (389) sorgten für die vier Siegpunkte. Lediglich die 17-jährige Sarah Würz (384) fand auch gegen Franziska Schiller (395) nicht zu ihrer gewohnten Form. Für Trainer Jens Müller ist das kein Beinbruch. „Sarah bekommt die Zeit, die sie braucht. Sie ist eine Option für die Zukunft.“ Lob zollte Müller dem ganzen Team, seinen Topschützen Valerian Sauveplane nannte er „überragend“.

Nach diesem erfolgreichen ersten Wettkampfwochenende führt der KKS die Rangliste der zwölf Mannschaften mit 4:0 Punkten an, vor den punktgleichen SV Petersaurach und der SG Coburg.

„Das ist eine optimale Ausbeute mit den zwei Siegen“, strahlte Müller am Ende. „Wir hatten zwar die Hoffnung, damit zu rechnen wäre aber frech gewesen“, so der Coach. Nach der Neuaufstellung der Mannschaft freue ihn das Ergebnis umso mehr. „Das sind wichtige Punkte in Richtung Klassenerhalt.

Die weiteren Ergebnisse in Stein: SSVG Brigachtal – SSG Dynamit-Fürth 3:2; SG Waldkraiburg – SG Coburg 2:3; SG Coburg – SSG Dynamit-Fürth 3:2; Großaitingen – SSVG Brigachtal 3:2.