760_0900_139964_Nachsehen_Pforzheim_kam_nicht_hinterher_.jpg
Die Verteidigung der Rhinos bekam die Spieler des TSV Handschusheim kaum zu greifen.  Foto: J. Keller 

Pforzheim Rhinos kassieren heftige 0:95-Pleite gegen Rugby-Tabellenführer Handschusheim

Pforzheim. Von den Pforzheimer Rugbyfans wird in dieser Saison in der Bundesliga Süd/West viel Geduld abverlangt. Nach zwei hohen Auswärtsniederlagen gegen Titelfavoriten in den ersten beiden Spielen in diesem Jahr gab es am vergangenen Samstag das erste Heimspiel – ausgerechnet gegen den Tabellenführer TSV Handschuhsheim.

So sehr sich die Fans wieder auf Rugby im SüdwestEnergie-Stadion in Pforzheim-Eutingen gefreut haben, so deutlich fiel die erwartet hohe 0:95-Niederlage für die "Rhinos" aus.

760_0900_139792_MR5_5014_jpg_Manuel_CARRIER_6_PF_sichert.jpg
Sport regional

Rugby Pforzheim erwartet im ersten Bundesliga-Heimspiel des Jahres den Tabellenführer

Bei ihrem Sieg ließen die gnadenlos effektiven Handschuhsheimer keinen Zweifel daran aufkommen, wer am Ende der Saison in den Halbfinalspielen zur deutschen Meisterschaft einen garantierten Platz haben wird.

Rugby Pforzheim mitten im Abstiegskampf

Ganz anders dagegen sieht es beim deutschen Meister von 2016 und DRV-Pokalsieger von 2017 aus. Rugby Pforzheim steckt mitten im Abstiegskampf.

"Wir sind jetzt in der entscheidenden Phase. Wir haben nun zwei Heimspiele nacheinander gegen RK Heusenstamm und den Heidelberger RK – und beide Teams haben wie wir noch Abstiegssorgen. In diesen beiden Spielen müssen wir unbedingt punkten. Umso wichtiger ist, dass uns dabei alle Fans unterstützen."

Rugby-Pforzheim-Sprecher Robin Häberle

Die Pforzheimer Fans im Stadion am Rattachweg hatten nur acht Minuten lang Hoffnung, dass es vielleicht doch keine Klatsche geben könnte. Dann fiel der erste Versuch des TSV. Danach kämpften die "Rhinos" zwar mutig weiter, doch der TSV-Express überrollte die Reihen der Pforzheimer ein ums andere Mal. 43:0 führten die Gäste zur Halbzeit.

Und die Handschuhsheimer blieben auch nach dem Wiederanpfiff die klar dominierende Mannschaft. Stärker, schneller und vor allem routinierter und mannschaftlich geschlossener – gegen den TSV fanden die Pforzheimer einfach kein Rezept. Für Noor Hisham und Samuel Meran war das Match der letzte Auftritt in dieser Saison: Beide sind ins Nationalteam von Malaysia abberufen worden.

Schlagbare Gegner vor der Brust

"Jetzt gilt es, die Niederlagen gegen die drei Topteams abzuhaken, sich neu zu motivieren, Selbstvertrauen zu tanken und den Fokus auf die Spiele am 7. und 14. Mai zu richten", so Häberle.

Der RK Heusenstamm (17 Punkte, Platz 5) und der Heidelberger RK (14 Punkte, Platz 6) sind schlagbar, was die ganz knappen Auswärtsniederlagen in der Hinrunde andeuten. Und: Ein Sieg bringt im Rugby vier Punkte. Da sind deutliche Korrekturen in der Tabelle durchaus möglich.

Kopie von WhatsApp Image 2021-09-26 at 10.18.09 (1)
Sport regional

Rugby Pforzheim kann beim SC Neuenheim trotz gutem Start nicht mithalten

Nur der Tabellenletzte steigt direkt ab. Bleibt Pforzheim auf dem siebten Rang, kann in einem Relegationsspiel der Klassenerhalt noch geschafft werden.