nach oben
15.04.2019

Pforzheim Wilddogs: Die Zweite siegt, die Junioren verlieren

Ein volles Spielwochenende haben die Pforzheim Wilddogs absolviert. Am Samstag bereits gewann die 2. Mannschaft gegen die Bretten Black Panthers in der Kreisliga 41:2, am Sonntagvormittag zog die U19 (Regionalliga) mit 0:12 gegen die Leonberg Alligators den Kürzeren.

Für die neu gegründete Mannschaft der Black Panthers ist es die erste Spielzeit überhaupt. So ist es auch zu verstehen, dass die Gäste die ersten Punkte ihrer Vereinsgeschichte nach einem geblockten Fieldgoal kurz vor Ende ausgelassen feierten. Für die von Quarterback Yannick Gienger und Coach Markus Kühner angeführten Wilddogs hatten bis dahin schon Andre Schmidt (2 Touchdowns), Jan Bender (2 Interception-Return-Touchdowns), Ole Rixinger und Tjark Schütte gepunktet. Das Ergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg, denn die Panthers waren über weite Strecken der Partie auf Augenhöhe. Das mit der Augenhöhe galt auch für das Spiel der U19 in der Regionalliga, bei dem die Gäste aus Leonberg im letzten Viertel mit zwei Touchdowns zum Sieg kamen.