nach oben
Symbolfoto: dpa
Symbolfoto: dpa
11.05.2018

Pforzheim Wilddogs: Mit Sonderschichten zum ersten Saisonsieg?

Pforzheim. Nachdem vor zwei Wochen die Pforzheim Wilddogs die Heilbronn Miners im Holzhof empfangen haben, gibt es jetzt bereits das Rückspiel. Sowohl die Jugend- als auch die Herrenmannschaft werden am Samstag den Weg nach Heilbronn ins Frankenstadion aufnehmen. Die Jugend möchte an die bisherige Siegesserie anknüpfen und die Herren ab 16 Uhr endlich den ersten Sieg der Saison einfahren.

Das Hinspiel endete 21:21. Diesmal fehlt der US-Amerikaner Brilynn Dixon, zudem hat sich auch noch Felix Dorn, der verlässlichste Receiver der laufenden Saison, verletzt und fällt für die komplette Runde aus. „Der Ausfall von Felix ist tragisch, doch das bekommen wir über die Kaderbreite gut abgefangen“, meint Quarterback Chris Treister. „Wir haben unsere Spielzüge nach der Videoanalyse gegen Heilbronn angepasst und sind gut vorbereitet.“

Trotz der kurzen Woche haben die Wilddogs keine Möglichkeit ausgelassen zu trainieren. „Wir haben Sondereinheiten am Wochenende und zwischen den regulären Trainings eingebaut. Wir haben die Schlagzahl hochgehalten um die Inhalte aus dem Hinspiel im Fokus zu behalten“, so Coach Bernd Schmidt.

Vorstand Kai Höpfinger meint: „Wir werden von Spiel zu Spiel besser. Der Kader hat eine solide Struktur. Was jetzt noch fehlt sind Siege.