nach oben
Vincenzo Grifo. Foto: dpa
Vincenzo Grifo. Foto: dpa
09.11.2018

Pforzheimer Grifo nominiert für Nationalteam

Sinsheim-Hoffenheim. Dicke Überraschung für Vincenzo Grifo. Der offensive Mittelfeldspielerspieler von 1899 Hoffenheim wurde gestern erstmals für die italienische Nationalmannschaft nominiert. Bekanntlich besitzt der gebürtige Pforzheimer neben dem italienischen auch einen deutschen Pass.

Grifo wuchs in Deutschland auf, lernte das Fußballspielen beim 1. CfR Pforzheim, entschied er sich aber früh für eine Karriere im italienischen Verband. So spielte er in der Vergangenheit schon viermal für die U20 der Squadra Azzurra. Der 25-jährige Offensivallrounder, der auf den Flügeln und hinter den Spitzen zuhause ist, wechselte im Sommer von Borussia Mönchengladbach zurück nach Hoffenheim, wo er seine ersten Erfahrungen im Profifußball gemacht hatte. Grifo kommt in der laufenden Saison auf fünf Einsätze in der Bundesliga, in denen er einen Treffer erzielen konnte. Hinzu kommen zwei Assists.