nach oben
Klar durchsetzen will sich die HSG mit Anika Henschel (rechts) heute gegen Schlusslicht Göppingen.
Klar durchsetzen will sich die HSG mit Anika Henschel (rechts) heute gegen Schlusslicht Göppingen.
11.12.2015

Pforzheimer Handall-Drittligisten TGS und HSG kalkulieren mit zwei Heimsiegen

Pforzheim. Mit zwei Heimsiegen kalkulieren die beiden Pforzheimer Handball-Drittligisten in ihren Hausaufgaben am Samstag.

In der 3. Männer-Bundesliga hat die TGS Pforzheim um 19 Uhr in der Bertha-Benz-Halle den HC Oppenweiler/Backnang zu Gast. Der Aufsteiger aus dem Murrtal hat zu Beginn der Saison auch die 3. Liga aufgemischt. Nach reichlich Verletzungspech sind die Backnanger zuletzt aber ins Mittelfeld abgerutscht. Dennoch ist heute Abend wieder von einem Spiel auf des Messers Schneide auszugehen, bei dem die Gastgeber den Ausfall ihres verletzten Rückraumschützen Filipp Prsa kompensieren müssen.

In der Fritz-Erler-Halle empfängt Frauen-Drittligist HSG TB/TG 88 Pforzheim um 18 Uhr den TV Holzheim. Die Pforzheimerinnen wollen sich dabei für die indiskutable Vorstellung in Korb rehabilitieren. Gegen das Schlusslicht aus Göppingen ist ein Sieg fest eingeplant.