Tokio 2020 -  Leichtathletik
Der Pforzheimer Constantin Preis lief in seinem Halbfinale auf den vierten Platz. 

Pforzheimer Hürdenläufer Constantin Preis verpasst Finaleinzug bei Olympia – zeigt sich aber dennoch zufrieden

Tokio. Der Pforzheimer Constantin Preis hat in Tokio beim 400-Meter-Hürdenlauf der Männer den vierten Platz in seinem Halbfinal-Lauf erreicht. Mit einer Zeit von 49,10 Sekunden qualifizierte er sich zwar nicht fürs Finale, zeigte sich im Anschluss aber dennoch zufrieden.

Er habe sich besser gefühlt als bei seinem Vorlauf. Mit seiner Leistung sei er zufrieden, wenn auch nicht ganz mit der Platzierung. Da er aber noch ein paar Jahre Karriere vor sich habe, sei das Ergebnis eines, auf dem man aufbauen könne, so der Pforzheimer.

Preis' Halbfinal-Zeit ist die Zweitbeste seiner Karriere.

760_0900_129559_ddf66cf7_2405_4313_8447_dc010a02c046.jpg
Sport+

Ab nach Tokio: Hürden-Duo Carolina Krafzik und Constantin Preis ist voller Olympia-Vorfreude

Die Ergebnisse der Halbfinals:

1. Halbfinale: 1. Karsten Warholm (Norwegen) 47,30 Sek.; 2. Rai Benjamin (USA) 47,37; 3. Yasmani Copello (Türkei) 47,88; 4. Thomas Barr (Irland) 48,26; 5. Kemar Mowatt (Jamaika) 48,95; 6. Sokwakhana Zazini (Südafrika) 48,99; 7. Ludvy Vaillant (Frankreich) 49,02; 8. Joshua Abuaku (Frankfurt/M.) 49,93

2. Halbfinale: 1. Alison dos Santos (Brasilien) 47,31 Sek.; 2. Abderrahaman Samba (Katar) 47,47; 3. Alessandro Sibilio (Italien) 47,93; 4. Kenneth Selmon (USA) 48,58; 5. Luke Campbell (Frankfurt/M.) 48,62; 6. Shawn Rowe (Jamaika) 48,83; 7. Nick Smidt (Niederlande) 49,35; 8. Vít Müller (Tschechien) 49,69

3. Halbfinale: 1. Kyron McMaster (Britische Jungferninseln) 48,26 Sek.; 2. Rasmus Mägi (Estland) 48,36; 3. David Kendziera (USA) 48,67; 4. Constantin Preis (Sindelfingen) 49,10; 5. Abdelmalik Lahoulou (Algerien) 49,14; 6. Hiromu Yamauchi (Japan) 49,35; 7. Wilfried Happio (Frankreich) 49,49; 8. Jaheel Hyde (Jamaika) 1:27,38 Min.