760_0900_99311_Coach_John_Willis_2E9J9945TVP_erkaempft_U.jpg
Optimistisch bleibt Pforzheims Rugby-Coach John Willis vor der Relegation.  Foto: PZ-Archiv/J. Keller 

Pforzheimer Rugby-Team: Letztes Heimspiel vor der Relegation

Pforzheim. Die Luft ist raus – zumindest was die reguläre Saison in der Rugby-Bundesliga anbetrifft. Wenn am Samstag um 14.00 Uhr auf dem Rattach-Sportplatz in Eutingen die SG TV/CfR Pforzheim die Neckarsulmer SU empfängt, kann keine Entscheidung mehr fallen. Neckarsulm steht bereits als Absteiger fest und die Pforzheimer Rhinos können den vorletzten Tabellenplatz nicht mehr verlassen, stehen damit als Teilnehmer an der Relegation fest.

Die Konstanz fehlte

Natürlich wollen die Pforzheimer ihren Fans im letzten Heimspiel der Saison noch einmal etwas bieten. Ob es vorerst auch das letzte Spiel in der Bundesliga ist, entscheidet sich allerdings erst in sieben Wochen, wenn im letzten Spiel der Relegation der letzte freie Platz im deutschen Rugby-Oberhaus vergeben wird.

Pforzheims Trainer John Willis ist überzeugt, dass sein Team das Potenzial für die Bundesliga hat. Zuletzt hat die Mannschaft das aber nie konstant abrufen können. In kaum einer Partie agierten die Rhinos 80 Minuten auf Top-Niveau. Dabei hielten die Goldstädter immer zwei oder drei Drittel gut mit, aber das reichte am Ende meist nicht für das dringend nötige Erfolgserlebnis.

Heute gilt es nun, das letzte Spiel zu gewinnen, um mit einem Erfolgserlebnis im Hinterkopf in die entscheidende Partie um den Klassenerhalt zu gehen. Gleichzeitig sollte man aber auch Verletzungen vermeiden. Da wiederum könnte es hilfreich sein, dass es auch beim Gegner Neckarsulm um nichts mehr geht.

Gegen wen die Pforzheimer in der Relegation ranmüssen, ist noch offen. Zunächst ermitteln die beiden Meister und Vizemeister aus den Zweitliga-Staffeln Süd und West einen Aufsteiger und einen Herausforderer. Allgemein wird damit gerechnet, dass Süd-Meister SC Neuenheim stark genug ist, um in den Aufstiegsspielen im Halbfinale gegen den West-Vizemeister RC Aachen ebenso zu gewinnen wie im Finale gegen den Sieger der Partie TSG Hausen – RC Rottweil. Der Finalverlierer ist dann im entscheidenden Relegationsspiel am 6. Juli Pforzheims Gegner.