nach oben
Glücklich im Ziel: Patrick Toth. Foto: Privat
Glücklich im Ziel: Patrick Toth. Foto: Privat
03.07.2019

Pforzheimer Triathlet Patrick Toth: Starke Leistung in Frankfurt

Frankfurt/Pforzheim. Rund 3000 Teilnehmer aus über 60 Nationen sind alljährlich beim Ironman in Frankfurt am Start. In diesem Jahr wagte sich auch der Pforzheimer Triathlet Patrick Toth auf die Strecke über 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 Kilometer Laufen und einem abschließenden Marathon über 42,195 Kilometer. Der 55-Jährige, der sich schon dreimal für die Ironman-WM auf Hawaii qualifizierte, hatte seit vielen Jahren keinen Ironman mehr absolviert, schlug sich in der Altersklasse M55-60 aber sehr gut.

Am Ende reichte es zu Rang 15 unter 96 platzierten Athleten dieser Altersklasse. 68 Athleten gaben auf, 40 waren wegen der Hitze mit knapp 40 Grad erst gar nicht angetreten. Nach zehn Monaten Vorbereitungszeit ging Toth top motiviert an den Start und sprach trotz der Hitze von „perfektem Triathlon Wetter. Auf dieser Marathonstrecke war es teilweise so, als ob ich auf meinem Grill gelaufen wäre. Nur im Wasser war es an diesem Tag angenehm: die Wassertemperatur betrug 25,4 Grad“, berichtet Toth.