nach oben
20.10.2016

Pforzheimer feiern Karate-Erfolge

Beim Hermann- Hesse-Cup in Calw hat das Karate-Zentrum Pforzheim Erfolge gefeiert.

Pforzheim/Calw. Bei dem Turnier waren Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis 17 am Start. Auf dem Programm standen beide Karatedisziplinen; Kata und Kumite.

Aus Pforzheim waren gemeldet: Marko Tendl und Ben Neher (beide Gruppe bis elf Jahre/6. Kyu), Burak Yavuz und Max Hammrich (beide Gruppe bis 14 Jahre/4. Kyu) In der Braungurtgruppe bis 14 Jahre startete Amir Obermaier, in der Gruppe bis 17 Jahre Benedikt Kossmann. Ben Neher ging als Erster an den Start, und kam im Kata eine Runde, und im Kumite zwei Runden weiter. Der Südwestdeutsche Meister Tendl kämpfte sich im Kata zwei Runden weiter und fand doch nicht zu seiner Form. Im Kumite wurde er ohne Probleme Pool-Sieger. Seinem Finalgegner ließ Marko Tendl dann auch keine Chance. Mit 14 Buben war diese Kategorie stark besetzt.

Bei den maximal 14 Jahre alten Violettgurten fiel Max Hammrich durch Krankheit aus. Burak Yavuz war im Kata wie auch im Kumite im Pool die Nummer eins. Letztlich fehlte ihm ein wenig Glück, so dass es nur zu Platz zwei reichte. Bei den 14-jährigen Braungurten schaffte Amir Obermaier den zweiten Platz (Kata) und den dritten Platz (Kumite).

Bei den Braungurten bis 17 Jahre war für Benedikt Kossmann im Kata nach Runde zwei Schluss. Im Kumite wurde er Zweiter. Pforzheims Cheftrainer Hans Körner war zufrieden und zudem mit Blick auf die süddeutschen Meisterschaften optimistisch. pm

Mehr Infos im Internet unter: www.karate-zentrum-

pforzheim.de