760_0900_130598_Wilddogs_vs_Crusaders.jpg
Kampf um jeden Meter Boden: Das Bild zeigt das letzte Aufeinandertreffen zwischen Pforzheim (blaue Trikots) uns Albershausen.  Foto: Wilddogs 

Pforzheims Footballer heiß auf ihren Saisonstart am Sonntag in Albershausen

Pforzheim. An diesem Sonntag ist es endlich soweit: die Pforzheim Wilddogs können nach über einem Jahr Corona-Pause endlich wieder American Football spielen. Die Regionalliga-Saison (3. Liga) startet. Für das erste Spiel geht es nach Albershausen zu den Crusaders. Damit wartet direkt zu Beginn ein echter Kracher auf die Wilddogs.

„Wir haben die kurze Vorbereitungszeit so gut es geht genutzt und fühlen uns gut vorbereitet. Aber gegen die Crusaders war es nie einfach. Das Team hat vorletzte Saison noch in der zweiten Bundesliga gespielt und ist damals nur unglücklich abgestiegen“, sagt Pforzheims Defensive-Coordinator Tobias Scheurer. „Wir stehen hier also direkt vor einer richtigen Herausforderung. Doch alle Teams hatten die gleiche kurze Vorbereitung, daher sehe ich unsere Chancen nicht schlecht.“

Gegner mit viel Erfahrung

Das letzte Treffen beider Teams im Pforzheimer Holzhofstadion ist mit einer 19:34-Niederlage noch deutlich in Erinnerung. „Ich bin kein Freund davon hier von einer Favoritenrolle zu sprechen“, sagt Wilddogs-Cheftrainer Michael Lang. „Die Crusaders sind ein starkes Team keine Frage, und die GFL-Erfahrung ist sicher noch präsent. Aber nach so einem Jahr, das wir alle so noch nicht erlebt haben, sehe ich das alles als offen an. Wir werden sehen wie es auf dem Platz aussieht.“

Beide Mannschaften haben sich für die Saison mit Ausländern verstärkt. Albershausen nimmt die Kurzsaison also ebenso ernst wie die Wildhunde, die dem Start entgegenfiebern.. „Wir spielen diese Saison nicht als Warm-up für eine volle Saison. Wir spielen mit demselben Elan und Ehrgeiz wie eine normale Runde. Wenn wir das nicht ernst nehmen würden, würden wir nicht spielen“, stellt der Line-Coach Thomas Zink klar. Entsprechend groß ist der Hunger auf Football im Teams.

Mehr lesen Sie am Samstag, 14. August, in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news.

Das Auswärtsspiel in Albershausen gibt es auch als Live-Stream über die Crusaders- Homepage (https://albershausen-crusaders.de)