nach oben
Beim Ranglistenturnier in Eisingen kam Ann-Katrin Ziegler (TB Wilferdingen) unter 24 Topspielerinnen auf den zweiten Platz. Foto: Ripberger
Beim Ranglistenturnier in Eisingen kam Ann-Katrin Ziegler (TB Wilferdingen) unter 24 Topspielerinnen auf den zweiten Platz. Foto: Ripberger
Kenan Hrnic (TTG Kleinsteinbach/Singen) belegte Platz sechs. Foto: Ripberger
Kenan Hrnic (TTG Kleinsteinbach/Singen) belegte Platz sechs. Foto: Ripberger
Die Finalrunde beendete Lea Dürr (TTC Dietlingen) als Vierte. Foto: Ripberger
Die Finalrunde beendete Lea Dürr (TTC Dietlingen) als Vierte. Foto: Ripberger
21.07.2015

Pforzheims Tischtennis-Asse weit vorne

Bei der baden-württembergischen Tischtennis-Rangliste Top 24 in Eisingen haben Ann-Katrin Ziegler, die in der kommenden Saison für den Drittligisten TB Wilferdingen aufschlägt, sowie Lea Dürr (TTC Dietlingen) mit den Plätzen zwei und vier aufhorchen lassen. Kenan Hrnic (TTG Kleinsteinbach/Singen) wurde Sechster. Alle drei vertreten den Tischtennisbezirk Pforzheim bei der baden-württembergischen Rangliste Top 12, die am 20. September in Südbaden ausgespielt wird.

In der neuen Bergäckerhalle in Eisingen begrüßten Turnierleiter Hans-Peter Gauß und der stellvertretende Vorsitzende des Sportkreises Pforzheim Enzkreis, Fred Theurer, die jeweils 24 Damen und Herren, die sich über die drei Landesverbände Baden, Südbaden sowie Württemberg-Hohenzollern qualifiziert hatten. Als Sieger ihrer Vorrundengruppe wurden Daniel Weiskopf (TTV Ettlingen), Sven Happek (VfR Birkmannsweiler), Krzysztof Malcherek (SV Niklashausen) sowie Alexander Gerhold (TTC Wöschbach) ihrer Favoritenrolle gerecht. Letztlich zeigte Weiskopf das größte Stehvermögen. Hinter ihm wurde Happek Zweiter. Malcherek beendete das Ranglistenturnier auf Platz drei, während der deutsche Jugendnationalspieler Gerhold mit Platz vier zufrieden sein musste.

Kenan Hrnic überzeugt

Hrnic von Neu-Badenligist TTG Kleinsteinbach/Singen erreichte als einer der Gruppenzweiten die Zwischenrunde. Hier hielt er sich gegen seine drei Widersacher schadlos. Im Spiel um Platz fünf, unterlag er dann dem Württemberger Manuel Mangold unterlag, doch auch der mit der Qualifikation fürs weiterführende Ranglistenturnier verbundene sechste Platz war für den Nachwuchsspieler ein toller Erfolg.

Ann-Katrin Ziegler ganz stark

Da sie ihre Vorrundengruppe gewannen, spielten Ann-Katrin Ziegler (TB Wilferdingen) und Lea Dürr (TTC Dietlingen) in Eisingen um den Turniersieg. Dabei bekamen sie es mit Kathrin Hessenthaler (NSU Neckarsulm) und Celine Gruber (TTG Süßen) zu tun. Ann-Katrin Ziegler, die sich ohne Satzverlust für die Finalrunde qualifiziert hatte, war nach Erfolgen über Dürr und Gruber sogar auf Titelkurs. Da sie dann aber gegen Hessenthaler den Kürzeren zog, musste sie der Neckarsulmer Spielerin den Vortritt lassen. Platz zwei war für Wilferdingens Talent Ziegler freilich ein ebenso großer Erfolg wie Rang vier für die Dietlingerin Dürr, der es in der Vorrunde gelungen war, die weitaus höher eingeschätzte Sindelfingerin Nathalie Richter in Schach zu halten. Etwas unter Wert geschlagen wurde Conny Zettl aus Dietlingen. Ihr blieb letztlich nur der zwölfte Platz.

Turnierleiter Gauß zeigte sich mit dem reibungslosen Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Der Turnierausrichter TTC Eisingen erhielt von ihm daher ein dickes Lob.