nach oben
Spieler wie Felix Zachmann  (links) durften gegen Linx im Hinblick auf das Pokalspiel gegen Durlach schon kürzer treten.
Spieler wie Felix Zachmann (links) durften gegen Linx im Hinblick auf das Pokalspiel gegen Durlach schon kürzer treten. © Becker
05.10.2010

Pokal-Achtelfinale: Nöttingen ist Favorit gegen Durlach

NÖTTINGEN. Im Viertelfinale des badischen Fußball-Pokals werden höchstens zwei Oberligisten vertreten sein. Nachdem die TSG Weinheim, der FCA Walldorf und die Spvgg Neckarelz bereits die Segel streichen mussten, wird es am Mittwoch um 19 Uhr im Panoramastadion einen weiteren der sechs Oberligisten erwischen, wenn sich der FC Nöttingen und der ASV Durlach gegenüber stehen.

Ebenfalls noch eine Viertelfinalchance hat der SV Waldhof Mannheim, der am Samstag beim Landesligisten VfR Uissigheim antreten muss. Als Tabellenführer ist Nöttingen heute Favorit, zumal die Durlacher in der laufenden Oberliga-Saison als Tabellenletzter erst drei Punkte sammeln konnten. Doch die Nöttinger wissen selbst am besten um die Pokalgesetze. Im Wettbewerb 2009/2010 war Nöttingen selbst der Pokalschreck, zog ins Pokalfinale ein und hatte dort den Drittligisten SV Sandhausen am Rande einer Niederlage, ehe sich der Favorit im Elfmeterschießen die Trophäe sicherte.

Nöttingens Coach Michael Wittwer hat derzeit keine Personalprobleme. Am Samstag gegen den SV Linx (6:1) konnte er angesichts einer klaren Führung Spieler wie Felix Zachmann, Timo Brenner und Torjäger Metin Telle auswechseln, um sie zu schonen.